WLAN Hotspots auf dem Vormarsch
WLAN Hotspots auf dem Vormarsch

In Deutschland steigen die Zahlen für Internetzugangspunkte (WLAN Hotspots) zwar weiter an. Insgesamt sind schon mehr als 15.000 dieser Hotspots verfügbar. Allerdings hinken wir im internationalen Vergleich dem Trend hinterher. Diese Zahl über die in Deutschland verfügbaren WLAN-Hotspots wurde vom Hightech Verband Bitkom berichtet. WLAN-Hotspots sind öffentliche Orte, an denen mittels WLAN ein Internetzugang ermöglicht wird. Oft zählen Flughäfen, Cafés, Hotels aber auch einige Schnellrestaurants zu diesen WLAN-Hotspots. Wenn sich eine Technik, wie die des WHDI Sticks durchsetzt, könnten an den Hotspots auch HDMI Inhalte drahtlos an die Laptops, Netbooks und Smartphones wie dem Black Berry Torch mit WLAN Zugang übertragen werden. Auch wenn die Zahlen der vorhandenen Hotspots in Deutschland angestiegen seien, hinke man im internationalen Vergleich hinter anderen Ländern her, teilte der Bitkom Präsident mit. Als einer der Gründe, warum die Zahlen nicht noch deutlicher ansteigen, könne die Rechtssituation genannt werden, die in Deutschland gegeben ist. So kann ein Anbieter eines Hotspots im Zweifelsfall damit rechnen, dass er für illegale Downloads die seine Gäste über den WLAN-Internetzugang tätigen haftbar gemacht werden kann. Im Schnitt gibt es derzeit in Deutschland 18 WLAN Hotspots je 100.000 Einwohnern. Das bringt die deutschen nur auf Platz 15 einer internationalen Rangliste. Das in Skandinavien gelegene Land Schweden ist das führende Land dieser Rangliste, mit 85 WLAN-Hotspots je 100.000 Einwohnern.


Deutschland nur auf Platz 15 der internationalen Rangliste

Weitere Länder, die in der Rangliste vor Deutschland angesiedelt sind, sind die Schweiz mit 74 WLAN-Hotspots je 100.000 Einwohner, gefolgt von Irland mit 58, Frankreich mit 47 und Großbritannien mit 46 Einwahlpunkten je 100.000 Einwohnern. Die USA liegen in dieser Rangliste mit 23 Einwahlpunkten auf Rang 10 und damit nur knapp vor Deutschland. Laut Bitkom sollten bei Einwahl in öffentliche WLANs besondere Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden. So sollte zum Beispiel generell die Firewall des Betriebssystems genutzt werden. Auch sollte, falls eine Unterscheidung zwischen öffentlichen und privaten Netzen möglich ist, diese Einstellung beim Zugang über einen öffentlichen WLAN Zugang immer vorgenommen werden.


WLAN als Werbung für Kundenservice eines Unternehmens

Bleibt abzuwarten ob und inwieweit die Zahlen der WLAN-Hotspots in Deutschland weiter ansteigen werden. Ein WLAN-Hotspot kann für ein Unternehmen auch eine Werbung sein, die von dessen Kundenfreundlichkeit zeugt. So sind es dann nicht nur neue Arten der Werbung, wie die digitalen Werbeplakate die in Tokyo genutzt werden.
Quelle: bitkom

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.