Home » Umwelt » 2015 war das heißeste Jahr seit Beginn der Aufzeichnungen

2015 war das heißeste Jahr seit Beginn der Aufzeichnungen

Klimawissenschaftler haben es vorhergesagt, und nach der Analyse der Daten ist es nun offiziell: 2015 war das heißeste Jahr, seit die Klimaaufzeichnungen im Jahr 1850 begannen. Zu diesem Schluss kamen drei Untersuchungen von großen Organisationen unabhängig voneinander. 2014 stellte bereits den Rekord für das wärmste Jahr seit 1850 auf, und nun wurde dieser Rekord bereits vom Folgejahr übertrumpft.

Höhere Temperaturen wirken sich praktisch aus

Die Resultate wurden von der NASA, der National Oceanic and Atmospheric Administration (NOAA) sowie dem U.K. Met Office veröffentlicht. Alle drei Organisationen sind sich einig, dass die Daten einen besorgniserregenden Trend aufweisen. Ende letzten Jahres trafen sich die führenden Köpfe der wichtigsten Staaten der Erde in Paris und einigten sich darauf, die globale Erwärmung auf einen Wert unter 2 Grad Celsius zu bringen. Es könnte aber sein, dass diese Maßnahme zu spät kommt. “2015 was a record-breaking year for our climate. Global mean temperatures reached 1°C above pre-industrial levels for the first time and the year’s average global temperature was the highest ever recorded”, so Peter Stott vom U.K. Met Office.

Die höheren Temperaturen sind nicht nur ein rein statistischer Wert. Indien war im letzten Jahr von der stärksten Hitzewelle in der Geschichte des Landes betroffen. Über 2300 Menschen starben dort an den Folgen der hohen Temperaturen, die bis auf 48 Grad Celsius anstiegen. In China wiederum traten wiederholt Überschwemmungen auf, die insgesamt einen Schaden von 25 Milliarden Euro verursachten und 75 Millionen Menschen betrafen. Des Weiteren leidet die Welt momentan unter dem schlimmsten El Niño aller Zeiten. Das Windphänomen wird in das Jahr 2016 reinreichen und unter Umständen dafür sorgen, dass auch dieses Jahr noch heißer wird als das vorangegangene. El Niño beeinflusst nicht nur Mittel- und Südamerika, sondern schlug sich in den USA im bisher wärmsten Dezember aller Zeiten nieder und könnte sogar in Afrika noch für spürbare Folgen sorgen.

Die Menschheit muss reagieren

Normalerweise werden Hitzerekorde in einer langsam steigenden Kurve erreicht. Aber von 2014 auf 2015 stieg die weltweite Durchschnittstemperatur um ein Viertel Grad Fahrenheit, was einen großen Sprung darstellt. 2015 war 0,75 Grad Celsius wärmer als die Durschnittstemperatur von 1961 bis 1990. Zwar zeigen die Daten der einzelnen Organisationen vereinzelt Unterschiede auf, die in der unterschiedlichen Methodik und Datensätzen bedingt sind, aber die Ergebnisse decken sich.

Climate change is the challenge of our generation, and NASA’s vital work on this important issue affects every person on Earth. Today’s announcement not only underscores how critical NASA’s Earth observation program is, it is a key data point that should make policy makers stand up and take notice – now is the time to act on climate”, so Charles Bolden, der oberste Kopf der NASA, in einem Statement. Möglicherweise war Paris nicht genug. Um eine Kehrtwende einzuleiten, sind radikale Reaktionen nötig. Und zwar bald.

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.


PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Jetzt einen Kommentar zum Thema schreiben

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht! Pflichtfelder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>