Als bisher einziges Unternehmen hat Hyperloop One eine Transportkapsel in Originalgröße über eine Hyperloop-Teststrecke fahren lassen. Anschließend sprachen die beteiligten Manager bereits von einem Durchbruch. Doch die Geschwindigkeit der Premierenfahrt war noch alles andere als beeindruckend: Die Kapsel erreichte eine Spitzengeschwindigkeit von rund 110 Stundenkilometern. In den Imagebroschüren der Unternehmen wird hingegen oftmals von mehr als 1.000 Kilometern pro Stunde gesprochen. Der vermeintliche Durchbruch wurde in der Presse daher zunächst mit Skepsis aufgenommen – zumal die Testfahrt nur etwas mehr als fünf Sekunden dauerte und keine unabhängigen Beobachter vor Ort waren. Nun hat Hyperloop One eigenen Angaben zufolge in Sachen Geschwindigkeit einen neuen Rekord aufgestellt: Ein Transportschlitten wurde auf 305 Stundenkilometer beschleunigt.


Dieses Bild stammt von der Premierenfahrt des Hyperloop in Originalgröße. Foto: Hyperloop One

Alle Komponenten der Technologie wurden erfolgreich getestet

Allerdings handelte es sich dabei noch nicht um eine Transportkapsel in Originalgröße. Dennoch zeigt der erneute erfolgreiche Test, dass die Entwicklung in Sachen Hyperloop aktuell rasante Fortschritte macht. Die Ingenieure des Unternehmens brachten zudem auch erneut die Kapsel XP-1 zum Einsatz. Diese soll bereits alle Funktionen besitzen, die für eine Fahrt in einem echten Hyperloop benötigt werden – und auch die geplante Größe besitzen. Die Kapsel wurde allerdings nicht auf die neue Rekordgeschwindigkeit beschleunigt. Dafür aber wurden alle Funktionen getestet, die später einmal zum Einsatz kommen sollen. Firmenchef Rob Lloyd sieht damit den Beweis erbracht, dass die Technik grundsätzlich funktioniert.

Nun startet Phase 2 der Entwicklung

Phase 1 der Entwicklung sei damit abgeschlossen, so der Manager. Daher startet nun Phase 2: Die grundsätzlichen Fähigkeiten sollen genutzt werden, um den Hyperloop über längere Strecken und mit höheren Geschwindigkeiten fahren zu lassen. Parallel dazu werden bereits die nächsten Schritte geplant: „Wir haben gezeigt, dass unsere Technologie funktioniert und wir beginnen nun die Diskussionen mit unseren Partnern, Kunden und Regierungen aus aller Welt über die vollständige Kommerzialisierung der Hyperloop Technologie“, erklärte Firmenchef Lloyd. Beobachter gehen davon aus, dass die Vereinigten Arabischen Emirate als Standort für die erste kommerziell betriebene Strecke dienen könnten. Bis dahin sind aber noch einige Sicherheitsfragen zu lösen – beispielsweise wie im Falle eines Brandes reagiert werden soll.


Via: Hyperloop One

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.