In den Vereinigten Staaten ist die sogenannte stehende Meile ein weit verbreiteter Wettbewerb. Dabei starten die Fahrzeuge aus dem Stand und müssen dann innerhalb von einer Meile eine möglichst hohe Geschwindigkeit erreichen. Die Tuningfirma Genovation hatte dafür nun eine C6 Corvette umgebaut und den Verbrennungsmotor durch einen Elektroantrieb ersetzt. Heraus kam die sogenannte Corvette Genovation GXE, die in der Disziplin der stehenden Meile einen neuen Rekord aufstellte: Nie zuvor erreichte ein Elektroauto dabei eine Geschwindigkeit von 306,42 km/h. Auch ganz allgemein ist die Corvette Genovation GXE das schnellste Auto mit Elektromotor überhaupt: Bereits im vergangenen Jahr erreichte das Auto auf dem Gelände des Kennedy Space Center in Cape Canaveral eine Geschwindigkeit von 330 km/h – allerdings nicht innerhalb einer Meile.


Bild: Genovation Cars

Der Akku soll für eine Reichweite von 210 Kilometern sorgen

In dem umgebauten Fahrzeug wurde der Verbrennungsmotor durch zwei Elektromotoren mit einer Leistung von 600 PS ersetzt. Damit besitzt die getunte Elektroversion ungefähr 100 Pferdestärken mehr als die serienmäßige Variante, die es im Handel zu kaufen gibt. Außerdem wurde ein Akku mit 44 kWh verbaut. Dieser soll eine Reichweite von 210 Kilometern garantieren – allerdings logischerweise nicht bei Geschwindigkeiten von über 300 Stundenkilometern. Zum Vergleich: Der Tesla Model S kommt auf eine Spitzengeschwindigkeit von 250 Stundenkilometern und eine Reichweite von etwas mehr als 400 Kilometern. In der Verkaufsversion wird das Fahrzeug allerdings gedrosselt.

Der Kaufpreis wird stolze 750.000 Euro betragen

Die Corvette Genovation GXE steht hingegen noch überhaupt nicht zum Verkauf. Der Hersteller will die Aufmerksamkeit, die durch die Geschwindigkeitsrekorde erreicht wurde, aber nutzen, um zukünftig eine Kleinserie an umgebauten Corvettes zu produzieren. Die Auslieferung soll dabei Ende 2019 beginnen. Günstig wird der Spaß allerdings nicht: Eine Elektrocorvette wird 750.000 Euro kosten. Bisher sind zudem noch keine Vorbestellungen möglich. Genovation ist allerdings nicht die einzige Firma, die Luxusautos in Eigenregie mit einem Elektromotor ausstattet. So bauten die Brüder Johann, Markus und Philipp Kreisel einen Porsche Panamera so um, dass er einen Elektroantrieb erhielt und damit eine Spitzengeschwindigkeit von 300 Stundenkilometern erreichte.


Via: Genovation Cars

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.