Fabien Cousteau - 31 Tage Unterwasser - Meeresbiologie
Fabien Cousteau – 31 Tage Unterwasser – Meeresbiologie

Stellt euch vor ihr müsstet für ganze 31 Tage ins Meer und Unterwasser leben. Eine verrückte Vorstellung, die das Enkelkind des berühmten französischen Meeresforschers von Jaques Cousteau nun in die Tat umsetzen will. Schon sein Opa hat ein solches Experiment gewagt, allerdings für einen Tag weniger. Wie das Experiment 31 Tage Unterwasser ablaufen soll und wie der junge Cousteau, der für seine spektakulären und oft polarisierenden Lifestyle weltweit bekannt ist, sein Leben im Meer arrangieren will, das lest ihr hier in diesem Artikel. 


Meeresforscher Familie Cousteau

Es ist immer wieder schön zu sehen, wie Traditionen innerhalb von Familien weitergegeben werden und Kinder und Enkelkinder, dank der Vorarbeit der Angehörigen, Quantensprünge in den Bereichen wagen, in denen die Älteren schon eine extrem hohe Messlatte gesetzt haben. An dem Beispiel von Cousteau sieht man auch und das freut einen sehr, das die Nachfolgergeneration auch noch sichtlich Spass an der Ausübung Tradition hat. Im Jahre 1963 schon hat Jaques Cousteau mit einem kleinen Team als Meeresforscher 30 Tage im Roten Meer verbracht. Nun will es sein Enkelsohn ihm gleichtun und genau einen Tag drauf setzen. Das Experiment welches den Namen „Mission 31“ trägt wird auch nicht einfach zum Spass durchgesetzt, sondern vor alle auch um das menschliche Leben Unterwasser, wie auch verschiedene Astronautentrainings und die Entwicklung des Korallenriffs vor Florida zu studieren.

Mission 31 – 31 Tage Unterwasser

Wenn man das Wort Unterwasser hört und ideallerweise noch Stammleser unseres Blogazines TrendsderZukunft ist, dann fällt einem als erstes vermutlich die Idee von Unterwasserhotels oder schwimmende Städte und innovative Meereslabore, aber auch Wasser-Jetpacks und innovative Atemmasken zum Tauchen ein. Ein Experiment zur Studie des menschlichen Verhaltens kommt nun zu unserer Trendsammlung dazu und um euch einmal ein Bild davon zu machen, wie das Leben Unterwasser funktionieren soll eine kurze Erläuterung. Der 25 jährige Fabien Cousteau wird in einer Art Laborkammer knapp 20 Meter in der Tiefe vor der Küste Floridas leben. Es gibt eine kleine Küche, eine Belüftung, eine Toilette, ein Bad, das minimalste was ein Meeresbiologe halt braucht um. Der Fokus soll vielmehr auf der Wissenschaft als auf einem komfortablen Leben liegen. Der Vorteil dieser Methode versteht Fabien Cousteau als eine Möglichkeit Stunden und Stunden dazu sitzen und die Fische zu beobachten ohne dabei auf die Uhr schauen zu müssen, was bei Meeres Untersuchungen, zum Beispiel als Taucher, oft das Problem ist. Das nenne ich mal Konsequenz vor dem man grossen Respekt haben sollte. Das Beste zum Schluss: Wo Jaques Cousteau einen Film in die Kinos über sein Experiment brachte, wird man Fabien live im Internet auf der Webseite www.mission-31.com während seines Experiments beobachten können.


Video: Bio von Fabien Cousteau (31 Tage Unterwasser)

Quelle: NPR News

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.