Das italienische Unternehmen World’s Advanced Saving Project (WASP) ist ein Spezialist wenn es darum geht erschwingliche und umweltfreundliche Unterkünfte mit einem 3D-Drucker herzustellen. Im Juli haben wir bereits von den ersten Demonstrationen der Technologie berichtet. Begleitet von Workshops, wurde ein kleines Dorf im Rahmen des Shamballa Projekts errichtet. Nun präsentiert WASP mit dem Maker Economy Starter Kit ein Gesamtpaket, das alle Geräte und auch Informationen beinhaltet, die für die Errichtung von druckbaren Häusern, samt Einrichtung, nötig sind.


3d-druck-haus-1

WASP-Kit enthält alles nötige

Insgesamt enthält der Container sechs unterschiedliche 3D-Drucker, darunter befindet sich auch der 12 Meter hohe BigDelta, den wir bereits näher vorgestellt haben. Mit diesem Giganten können die Behausungen konstruiert werden. Mit an Bord ist aber auch der Delta WASP 3MT der Materialien wie Ton und Plastikpellets verarbeiten kann. So können die Nutzer beispielsweise auch Möbel drucken. Letztlich werden auch alle wichtigen Geräte mit reingepackt, die zur Materialaufbereitung benötigt werden. Wie in den einzelnen Workshops bereits aufgezeigt wurde, hat WASP auch ausführliches Infomaterial und Tutorials rund um den 3D-Druck von Häusern beigelegt. Über Youtube findet sich ergänzend auch noch Videomaterial, so dass das Gesamtpaket wirklich fertig geschnürt ist.


bigdelta-drucker

„Unsere Vision ist es neue Wege für mehr Wirtschaftlichkeit aufzuzeigen und den Grundgedanken der Selbstversorgung in der Gänze weiterverfolgen. Dabei soll den Menschen gezeigt werden, wie sie selbst die Mindestanforderungen an ein Zuhause, Essen und Trinken erreichen können.“ so WASP im Juli und in der aktuellen Mitteilung.

Luftaufnahmen vom BigDelta-Drucker

Kit wird am 14.10.2016 vorgestellt

Die Kits sollen vor allem bei humanitären Katastrophen zur Anwendung kommen, die beispielsweise durch Naturkatastrophen, wirtschaftliche oder politische Krisen ausgelöst werden. Dank dieser Hilfsmittel sollen binnen kürzester Zeit unabhängige Mikro-Communities geschaffen werden können. Die Kits sollen auf der Maker Faire Rom präsentiert werden. Das größte Maker-Festival Europas startet am 14. Oktober und endet am 18.Oktober.

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.