Japans National Institute of Advanced Industrial Science and Technology hat für den Bereich Indoor Navigation eine neue Technologie vorgestellt, die nicht auf GPS setzt. Wie allgemein bekannt ist GPS nicht geeignet, um Personen relativ genau durch Gebäude navigieren zu können.


Indoor Navigationssystem aus Japan
Indoor Navigationssystem aus Japan

So ist es nicht verwunderlich, das Unternehmen sich damit beschäftigen, Möglichkeiten zu entwickeln, mit denen auch im Indoor Bereich eine funktionierende Navigation möglich ist. Seitens der AIST sieht man in der neuen Technologie die Kartendaten zu den Gebäuden mit sichtbarem Licht verbindet eine Möglichkeit relativ genauer Indoor Navigation.


Video zum AIST Indoor Navigationssystem

Verschiedene Faktoren zur Bestimmung der Lage in Gebäuden

Bei der neuen Technologie nutzt visible Light Communication (VLC), Pedestrian dead reckonig (PDR) und map matching Algorythmen um die Position und Laufrichtung einer Person in einem Gebäude zu bestimmen. Wie im Video zu sehen ist, bewegt sich ein Fußgänger in realen Bildern durch ein Einkaufszentrum und parallel dazu sieht man die Bilder wie sie von dem 3D Navigationssystem dargestellt werden. Dabei scheinen die Bilder des neuartigen Indoor Navigationssystem hinsichtlich individueller Lage und Richtung sehr genau nachgebildet. Eine weitere Möglichkeit der Navigation in Gebäuden soll übrigens die Guiding Light Augmented Reality App bieten.

Guter Ansatz für das Indoor Navigationssystem der Zukunft

Auch wenn die Angaben des Indoor Navigationssystems bislang noch nicht zentimetergenau sind, sind sie im Vergleich zu herkömmlichen GPS Navigationssystemen doch recht beachtlich. Anhand des Videos ist es schwer auszumachen, wie genau die Sensoren platziert sind, die die Indoor Navigation ermöglichen. Erkennbar ist jedoch, dass ein Tablet PC genutzt wird, um die Navigation durchzuführen. Auf diesem finden sich vermutlich gerenderte Karten der jeweiligen Örtlichkeiten. Ebenso scheint es, als ob die Tablet Kamera in die Navigation mit eingebunden sein könnte. Bislang ist noch nicht klar, ob es genau diese Technologie sein könnte, die zukünftig für Indoor Navigationssysteme genutzt wird. Allerdings scheint das neu entwickelte System ein guter Ansatz für die Zukunft.

Quelle & Bild

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

1 Kommentar

  1. Ley

    13. September 2012 at 15:42

    Wenn das so weiter geht werden die Menschen bald ohne Smartphone den Weg von der Arbeit nach Hause nicht mehr finden…. „Oh mein gott mein Akku ist leer! Was soll ich jetzt tun? Ich finde nie wieder den Weg nach Hause!“ ;))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.