Recycling ist ein Thema, das immer wichtiger wird. Pro Jahr fallen etwa 240 Millionen Tonnen Plastikmüll an, und trotz steigender Bemühungen, derartige Abfälle zu vermeiden, bleibt der Wert stabil. Bei derartigen Mengen ist die Bedeutung von konsequentem Recycling weiterhin groß und wird es auch bleiben. Das hat auch ein junger Kalifornier erkannt – bereits mit 3 Jahren begann Ryan Hickman, Plastikmüll zu sammeln und zu recyceln. Mit Ryan’s Recycling Company hat er in den letzten vier Jahren 10.000 US-Dollar verdient und leistet dabei auch noch einen Beitrag zum Umweltschutz.


ryans-recycling

Ryan recycelte bereits mit drei Jahren

20.000 Plastikflaschen und Dosen hat Ryan in den letzten Jahren gesammelt – anfangs vornehmlich von Nachbarn, Freunden und Bekannten seiner Eltern. Inzwischen sammelt er Müll von Kunden aus dem kompletten Landkreis Orange County. Knapp 25.000 Tonnen Plastikmüll kam so in den letzten Jahren zusammen – und das, obwohl Ryan sein Unternehmen in Teilzeit neben der Schule betreibt. Mehrere Stunden pro Woche verbringt er damit, Plastik- und Glasflaschen zu sortieren, zu reinigen und mit Hilfe seiner Familie zum Recycling-Center zu transportieren. Nach eigenen Angaben hat der junge Umweltschützer mit dem Projekt bereits 10.000 Dollar verdient, die er entweder fürs College zurücklegen oder in einen Müll-Truck investieren will. Weitere 1624 US-Dollar spendete Ryan für wohltätige Zwecke.


Die Idee für Ryan’s Recycling Company entstand, als der Junge im Alter von drei Jahren gemeinsam mit seinen Eltern ein Recycling Center in der Nähe seines Wohnorts besuchte. Am Tag darauf verkündete Ryan seinen überraschten Eltern, dass er anfangen wolle, von den Nachbarn recycelbaren Müll einzusammeln.

Für eine bessere Welt

Gegenüber der Zeitung The Capistrano Dispatch sagte Ryan, dass die Menschen mehr auf Recycling achten sollten, weil es „der Welt hilft“. Er wurde außerdem zum Botschafter für das Pacific Marine Mammal Centerernannt und verkauft T-Shirts, mit deren Erlös er das Center unterstützt.

Ryans Mutter Andre sagte gegenüber dem Capistrano Dispatch: “He’s very passionate about it, and he likes to get everybody else passionate about it as well. I think he’s rubbed off on all of us now. You find yourself walking past a can on the ground and needing to pick it up instead of walking away and leaving it there.

Natürlich wird Ryan mit seinem Recycling-Unternehmen nicht die Welt retten. Aber ein derartiges Engagement in einem solch jungen Alter ist allemal bemerkenswert.

via Inhabitat.com

"

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.