Forscher finden neue Methode, Früchte ohne Kühlung frisch zu halten

Im Sommer erwartet uns wieder eine große Anzahl leckerer frischer Früchte – doch leider halten sich diese in der Wärme nicht besonders lange. Auch den Kühlschrank vertragen nicht alle, ganz abgesehen davon, dass unterwegs zum Picknick nicht immer eine Kühlung zur Hand ist. Jetzt haben Forscher einen umweltfreundlichen Überzug gefunden, der Früchte konserviert: aus Seide!

Die Seidenraupe führt uns zum Geheimnis der neuen Lebensmittelkonservierung

7 Tage lang behielten Erdbeeren ihre Frische

Eine volle Woche sollen Erdbeeren ungekühlt überstehen können, wenn sie mit einem hauchdünnen Seidenüberzug versehen wurden: Wissenschaftler an der Tufts University in Massachusetts entwickelten ein Seiden-Fibroin, also ein ungiftiges, durchsichtiges und geschmackloses Protein, das sich problemlos auf die Oberfläche verschiedener Früchte aufbringen lässt. Im Versuch tauchten die Forscher frisch gepflückte Erdbeeren in diese Substanz und verglichen den nachfolgenden Alterungsprozess mit dem unbehandelter Früchte. In ihrer Studie stellten sie fest, dass diejenigen Erdbeeren, die besonders lange in der Flüssigkeit verblieben, nachher auch am längsten haltbar waren: Das Seiden-Fibroin lagert sich allmählich in 27 bis 35 Mikrometer dicken Schichten auf der Oberfläche ab. Verschieden große Erdbeeren, getaucht und nicht getaucht, wurden einige Zeit bei Raumtemperatur aufbewahrt: Nach sieben Tagen hatten die Früchte mit Überzug ihre Saftigkeit und Frische behalten, während die anderen Erdbeeren kaum noch genießbar waren.

Frische Erdbeeren – nach einer ganzen Woche bei Raumtemperatur?

Wie wirkt der hauchdünne Seidenüberzug?

Die dünne, unsichtbare Schicht aus Seiden-Fibroin verhindert vor allem das Austrocknen der Früchte, verlangsamt aber auch die Zellatmung und damit den Alterungsprozess. Auch die äußere Stabilität bleibt besser gewährt, erklären die Wissenschaftler in ihrer Studie. Der Reifungsprozess frisch geernteter Bananen konnte ebenfalls im Versuch stark verzögert werden, ohne die Konsistenz der Früchte zu verändern. Über den Geschmack der behandelten Produkte schweigen sich die Forscher leider aus, obwohl dies doch eigentlich ein wichtiger Punkt wäre. Außerdem steht die Frage offen, was mit diesem neuen Überzug noch alles frisch gehalten werden kann: Vielleicht werden die alternden Damen Hollywoods ja auch bald das Seiden-Fibroin für sich entdecken …

Quelle: popsci.com