Acabion Da Vinci
Acabion Konzept

Peter Acabion ist der Erfinder des bereits in kleiner Serie produzierten Acabion GTBO. Hierbei handelt es sich um ein ultra leichtes Fahrzeug mit Platz für zwei Personen, die hintereinander sitzen. Das Design ähnelt einem Jet und überzeugt vor allem durch die Aerodynamik. Aufgrund der besonderen Bauart wird ein deutlich geringerer Luftwiderstand erzeugt, so dass der GTBO weniger Energie benötigt und dennoch horrende Geschwindigkeiten von bis zu 450 km/h erreichen kann. Der Acabion GTBO verbraucht im Schnitt übrigens 2,5 Liter Benzin.


Acabion GTBO im Video


Mit Solarenergie in Richtung 700 km/h Vmax

Der Acabion Da Vinci soll als Nachfolger in die Fußstapfen des schon jetzt als Erfolgsgarant gehandelten GTBO treten. Beim Design dieses Fahrzeuges lenkt Peter Acabion den Fokus erneut auf eine nahezu perfekte Aerodynamik und einen gewissen Komfort. Dem Zweisitzer blieb er in der aktuellen Studie treu. Allerdings ist der zukunftsträchtige Flitzer noch schneller unterwegs. Reisegeschwindigkeiten von bis zu 650 km/h sollen dabei kein Problem sein. Angetrieben wird das Fahrzeug von der Kraft der Sonne. Die vier Räder sind umhüllt um so wenig Windwiderstand wie möglich zu erzielen. Im unmittelbaren Vergleich wird ziemlich gut deutlich, warum der Acabion Da Vinci effizienter ist als ein herkömmlicher Sportwagen.

Acabion
Aerodynamik: Acabion vs Sportwagen

Unabhängig davon, dass es sich bei dem Acabion Da Vinci noch um ein Konzept handelt, wären die heutigen Straßen noch nicht für derartig hohe Reisegeschwindigkeiten ausgelegt. Peter Acabion ist jedoch glasklar ein Visionär, der bereits gedanklich schon viele Jahre in der Zukunft lebt, so dass die Eigenschaften des Da Vinci durchaus gefragt werden würden. Geplant sind zudem auch Folgemodelle wie etwa der Acabion Six Bonneville, die Platz für vier Personen und mehr bieten.

Acabion Da Vinci aus dem Cockpit

Acabion Six Bonneville Konzept

Quelle und weitere Informationen: web1.acabion.ibone.ch

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.