Auf den Meeresgrund gesunkene Schiffe sind meist wahre Schatzkammern. Die Schiffsbesatzungen und Passagiere hatten in aller Regel weder die Zeit, noch den Platz auf eventuell genutzten Rettungsboten, um all ihre Habseligkeiten mitzunehmen. Auf einem Schiffswrack, das im Jahr 2010, in der Nähe der finnischen Åland-Inseln gefunden wurde, entdeckten die Forscher zudem einen ganz besonderen Fund: Einige noch unversehrte Flaschen Bier. Nach Angaben der Entdecker handelte es sich dabei um das älteste noch trinkbare Bier. Die Bedingungen auf dem Grund der Ostsee seien ideal gewesen, um das Bier zu konservieren. Niedrige Plusgrade und kaum Sonnenlicht haben dafür gesorgt, dass der Inhalt der Flaschen weitgehend ungetrübt die Jahre überdauerte.
Bier
Eine Brauerei auf den Åland-Inseln hat sich nun vorgenommen, dieses Bier nach zu brauen. Dafür wurden einige Milchsäurebakterien aus den gefundenen Flaschen in ein finnisches Labor gebracht und dort physikalisch-chemisch und mikrobiologisch untersucht. Auf Basis dieser Daten konnte man dann herausfinden, auf welche Art das Bier einst gebraut wurde. Bier entsteht nämlich durch die Mischung der Zutaten, die dann durch die Zugabe von Hefe biochemisch verändert wird. Die Hefe wandelt dabei den Zucker in Alkohol um. Dabei können verschiedene Hefesorten, zu verschiedenen Zeitpunkten hinzugegeben werden. Je nachdem verändert sich dann der Geschmack.


Fund ermöglichte Erkenntnisse über historisches Brauwesen

Im Laufe der Zeit sind viele verschiedene Techniken zur Gärung des Bieres entwickelt worden. Dies sieht man alleine schon an der Vielzahl der verschiedenen Biersorten und –Marken in Deutschland. Dennoch sind durch die zunehmende Konzentration der Brauereien auch viele traditionelle Gärungsarten und Hefesorten verloren gegangen. Auch deshalb war der Fund der Bierflaschen für die Forscher von Interesse. Sie erhofften sich Erkenntnisse über das historische Bier- und Brauwesen. Tatsächlich ist es der Stallhagen Brauerei auf den Åland-Inseln in Zusammenarbeit mit der belgischen Universität in Leuven inzwischen gelungen das historische Bier zu reproduzieren.

Die finnischen Bierbrauer sprechen von einer einzigartigen und innovativen Gärungsmethode. Wie sich diese auf den Geschmack des Bieres auswirkt, kann bisher noch nicht überprüft werden. Das neu entwickelte, aber eigentlich alte Bier, soll erst 2015 auf den Markt kommen. Sollte es sich als Verkaufsschlager erweisen, dürfte dies ein großer Marketing-Erfolg für die Stallhagen Brauerei sein. Die direkten Gewinne aus den Verkäufen der historischen Biersorte wird das Unternehmen allerdings Charity-Projekten zukommen lassen.


Quelle: Digitaljournal

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.