Alasa-Sateliten-Projekt-der-USA
Alasa Sateliten Projekt der USA

Während Virgin Galactics voll und ganz auf den Weltraumtourismus und das Unternehmen Space X von Elon Musk auf die Wiederverwendung von Raketen setzt, hat das Unternehmen Darpa eine ganz andere Vorstellung wie in Zukunft Satelliten und Weltraumgüter in den Weltraum gebracht werden sollen. Mit dem Alasa Satelliten Projekt stellt Darpa eine Animation vor, in der gezeigt wird, wie die USA planen in Zukunft Satelliten auf Anfrage und on Demand, also binnen weniger Stunden oder Tage in den Weltraum zu katapultieren. Dazu will Darpa moderne Kampfjets einsetzen, die sehr hoch fliegen und somit Satelliten-Raketen in eine günstige Position zum Abschuss in den Weltraum bringen können. Und das alles Kosten-effizient und blitzschnell auf Anfrage. Mehr zum neuen Alasa Programm der USA seht und lest ihr in diesem Artikel.


USA plant Alasa Satelliten Projekt

Erst vor kurzem hat Elon Musk angekündigt eine der spektakulärsten Internet-Satelliten-Flotten im Weltraum zu planen. Sein Unternehmen Sapce X eigne sich hervorragend für dieses Projekt, denn die Raketentechnologie zum Transport der Satelliten entwickelt er selbst. Neben SpaceX gibt es aber auch andere Unternehmen, die den Transport von Satelliten und anderen Weltraumgütern, radikal vergünstigen wollen. Dazu zählt das altbekannte Unternehmen Darpa, über das wir schon oft berichtet haben. Eigentlich ist Darpa auf die Entwicklung von Verteidigungs- und Angriffssystemen wie innovative Militärroboter spezialisiert, doch nun will Darpa auch im Weltraum Transport Geschäft mitmischen und das mit einer einfachen aber innovativen Idee.

Transport in Weltraum wird schneller und günstiger

Um den Transport in den Weltraum zu vergünstigen will Darpa im Rahmen des Alasa Projekts auf den Einsatz von Kampfjets setzen, die in großen Höhen fliegen können. An diese Jetfighter spannt das Unternehmen kleine Weltraumraketen, inklusive Satellit und zündet die Triebwerke dann erst in mehreren Kilometern Höhe anstatt einen Vertikal-Start vom Boden aus. Durch den Einsatz von Kampfjets und den kleinen Raketen will Darpa die Kosten nicht nur drücken, sondern auch die Geschwindigkeit eines Transportantrags von mehreren Jahren auf wenige Wochen oder reduzieren. So könnten in Zukunft Satelliten um ein vielfaches schneller in den Weltraum gebracht werden. Wie der Ablauf einer solchen OnDemand Mission dann aussieht, haben die Ingenieure in einer eindrucksvollen und überzeugenden Animation visualisiert.


Video: Alasa Projekt von Darpa

Quelle: CBS News

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.