Beim Fällen von Bäumen entsteht regelmäßig eine große Menge an Holzabfällen. Diese werden für gewöhnlich verbrannt. Die Fluglinie Alaska Airlines ging nun einen etwas anderen Weg und verwendete am vergangenen Montag bei einem Linienflug einen Treibstoff, der aus Holzabfällen hergestellt wurde.


Bild: Alaska Airlines
Bild: Alaska Airlines

Treibstoff aus Holz verbessert die CO2-Bilanz

Die US-Fluglinie United Airlines begann bereits Anfang des Jahres damit, einen Treibstoffmix aus herkömmlichen Kerosin und einem Biotreibstoff aus Abfällen aus der Landwirtschaft zu verwenden. Der Flug von Alaska Airlines war jedoch der erste, bei dem Treibstoff aus Holz verwendet wurde.

Bei dem Flug von Seattle nach Washington, D.C. wurde ein Treibstoff aus Holzabschnitten und Ästen verwendet. Die Holzreste entstanden bei Holzfällerarbeiten im pazifischen Nordwesten der USA. Der Biotreibstoff wurde vom US. Department of Agriculture in Zusammenarbeit mit der Washington State University (WSU), der Northwest Advanced Renewables Alliance (NARA) und der Firma Gevo Inc. entwickelt.


Gevo verfügt über ein patentiertes Verfahren, um aus Alkohol Kerosin herzustellen. Das Verfahren wurde so angepasst, dass die Holzabfälle in Isobutanol umgewandelt werden können, welches dann wiederum zu dem Biotreibstoff weiterverarbeitet wird. Der entstehende Treibstoff entspricht den internationalen Standards für Kerosin für kommerzielle Flüge. Für den Pilotversuch wurden Holzabfälle aus privat betriebenen Waldstücken an Gevos Anlagen in Missouri und Texas geschickt, wo sie zu Biotreibstoff verarbeitet wurden.

Biotreibstoffe als Alternative zu herkömmlichen Kerosin

Flüge, die auf traditionelles Kerosin setzen haben eine ausgesprochen schlechte CO2-Bilanz. Die Industrie und die Wissenschaft arbeiten deswegen vermehrt an grünen Alternativen wie Biodiesel, Treibstoffe aus Ölabfällen sowie anderen Biotreibstoffen. Auch bei Boeing wird daran gearbeitet, Holz als Rohstoff für Flugzeugtreibstoff zu erschließen.

Berechnungen der Washington State University ergaben, dass die CO2-Einsparungen etwa dem Äquivalent von 80.000 von der Straße entfernten Autos entsprächen, wenn jeder Flug von Alaska Airlines von Seattle aus den Biotreibstoff verwenden würde.

"

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.