Home » Gesundheit » ALEX: Dieses Wearable soll unsere Haltung in Zukunft verbessern

ALEX: Dieses Wearable soll unsere Haltung in Zukunft verbessern

Rücken und Nackenschmerzen betreffen gefühlt mittlerweile jeden Zweiten. Auch ich muss mich regelmäßig dazu zwingen, bei der Arbeit auf die Haltung zu achten um unangenehme Nackenschmerzen am Abend weitestgehend vorzubeugen. Regelmäßige Stabilisationsübungen und Massagen helfen ebenfalls ganz gut. Mit ALEX soll in Zukunft ein Wearable dazu beitragen auch in angespannten Situationen eine gesunde Haltung zu bewahren.

Alex

ALEX meckert bei ungünstigen Positionen

Schreibtischarbeit, das Sitzen vor dem PC-Bildschirm und zuletzt auch der nach unten gerichtete Blick auf das Smartphone-Display halten die Nackenmuskulatur schon ordentlich auf Trab. ALEX wird wie eine Brille aufgezogen, nur eben verkehrt herum. Die im Wearable befindlichen Sensoren erkennen ungesunde Körperhaltungen und machen per Vibrations-Feedback darauf aufmerksam. Vibriert das Gerät, sollte man seine Haltung ändern. Per App kann man die Einstellungen des Wearables vornehmen und so auch die zeitlichen Abstände des Alarms ein wenig in die Länge ziehen um nicht andauernd mit Vibrationen „belästigt“ zu werden. Was zu Beginn wohl erst einmal nervig sein dürfte, könnte in der Folge jedoch ein effizientes Training für eine langfristig gesunde Haltung darstellen. Das südkoreanische Start-up NAMU hat ALEX entwickelt und möchte das Gerät aktuell per Crowdfunding auf Kickstarter finanzieren. ALEX schlägt ungefähr in die selbe Kerbe wie das TruPosture Smart-Shirt, das wir im Oktober 2015 bereits vorgestellt haben. Hier ist die Elektronik, die Fehlhaltungen ausmacht, direkt im Shirt integriert, was das Tragen zusätzlicher Sensoren obsolet macht.

Wer ALEX über Kickstarter kauft, der ist mit 59 US-Dollar dabei. Die Early Birds konnten sich das Gerät für 49 US-Dollar sichern.

ALEX im Video

Jetzt einen Kommentar zum Thema schreiben

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht! Pflichtfelder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>