Home » Produkttrends » Alpha: Faltbarer Helm inspiriert von Schuppentieren und Bienen

Alpha: Faltbarer Helm inspiriert von Schuppentieren und Bienen

Wissenschaftler und Tüftler haben mit Alpha einen Helm konstruiert, der sich zusammenfalten lässt. Dabei fungierte wieder einmal die Natur als Vorbild. Konkret orientierten sich die Macher des Alpha an den Honigbienen und dem Schuppentier. Der ursprünglich als Fahrradhelm konzipierte Lebensretter, ist aufgrund des Faltmechanismus recht praktisch zu tragen. So kann dieser stets „aufbehalten“ werden, ohne dass er beispielsweise beim Betreten der Tankstelle und Co stört. Der Helm verfügt auch über ein bruchsicheres Visier. Die Aufgabe im Hinblick auf den Alpha lautete: „Baue einen Helm, der leichter ist als bisherige Erzeugnisse und den man einfach bei Seite packen kann, wenn man ihn zwischendurch nicht benötigt“.

faltbarer-helm-2

Faltbarere Helm: Bienen und Schuppentiere

Die Designer orientierten sich zunächst an den Eigenschaften der Schuppentiere. So können diese sich einfach zu einem Ball zusammenrollen, wenn Gefahr droht. Das Tier ist dann vollkommen vom Panzer umgeben und somit ziemlich sicher. Bei der inneren Struktur setzen die Designer dann auf die Stabilität des Musters von Bienenwaben, das die Fähigkeit besitzt auch harte Stöße kompensieren zu können.  Wird der Alpha-Helm nicht benötigt, kann dieser einfach zurückgeklappt auf den Schultern des Trägers verweilen. Er stört hier nicht weiter. Mit nur einem Handgriff kann der Helm dann nach Belieben ausgefahren werden. Dafür befindet sich an den Seiten der Einstellmechanismus. Wie das Ganze funktioniert, zeigt auch der unten eingebettete Videoclip. Hier kommt mir auch gleich noch der Gedanke, dass der Mechanismus ja bei Folgemodellen automatisiert werden könnte. Ein Helm auf Knopfdruck sozusagen. Etwaiges wurde auch schon in so manch einem Science-Fiction-Film aufgegriffen.

faltbarer-helm-4

Mit Antierstickungssystem

Der Faltmechanismus an sich ist so gut ausgeklügelt, dass mittels zweifachem Schließsystem auch gewährleistet werden kann, dass der Helm in jeder Position stabil ist und nicht beispielsweise eine Stufe zurück klappt. Ganz praktisch und wichtig ist auch, dass der Alpha über eine „no-choke“ Funktion verfügt. So öffnet sich der Kinnriemen, wenn jemand rapide von hinten zieht, so dass der Träger nicht ersticken kann. Golem Innovation, also die Macher des Alpha-Helms, sehen das Teil nicht nur als Fahrrad-Helm, sondern auch als Sicherheitsgarant für die Skipiste. Zudem könnte sich das Einsatzfeld auch über weitere Sportarten erstrecken, wo Helme benötigt werden.

faltbarer-helm-3

Preis und Verfügbarkeit

Der faltbare Alpha-Helm wird aktuell auf der Crowdfunding-Plattform Kickstarter präsentiert. Werden die benötigten 200.000 US-Dollar eingesammelt, soll der Helm alsbald auch auf den Markt kommen. Early-Birds können sich einen Alpha schon für 175 Euro sichern. Die ersten Erzeugnisse sollen dann im Juni 2017 geliefert werden. In den letzten Jahren gab es bereits eine Hand-voll Unternehmen, die ebenfalls faltbare Helme präsentierten. Keiner der Helme konnte jedoch vom Design her mit dem Alpha mithalten. Zudem ist Alpha der erste faltbare Helm, der auf den Schultern getragen werden kann. Ein ziemlich interessantes Produkt.

Faltbarer Alpha-Helm im Video

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.


PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Jetzt einen Kommentar zum Thema schreiben

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht! Pflichtfelder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>