Der Online-Riese Amazon möchte nun auch als E-Mail-Provider Fuß fassen und startete dafür jüngst einen neuen E-Mail-Dienst für Unternehmen. Der neue Dienst heißt WorkMail und kostet Unternehmen pro Monat gerade einmal vier US-Dollar.


Amazon Logo

Neuer E-Mail-Dienst für 4 Dollar im Monat

Der neue WorkMail-Dienst von Amazon beinhaltet auch eine Kalender-Funktion. Darüber hinaus lässt sich der Client auch in Microsofts Outlook, andere Webmail-Dienste sowie in iOS- und Android-Applikationen integrieren. Mit dem neuen Angebot tritt Amazon in unmittelbare Konkurrenz mit anderen kommerziellen Anbietern wie Google und Microsoft. Entsprechend angelehnt an die Konkurrenz-Konditionen, wurde auch die Monats-Gebühr in Höhe von vier US-Dollar festgelegt. Der neue Dienst richtet sich vorrangig an Unternehmen und nicht an Privatanwender. Amazons WorkMail ist Unternehmensangaben verschlüsselt und somit sicher. Die Anwender können sogar selbst entscheiden wo die persönlichen Daten gespeichert werden sollen. Mit dem Sicherheitsfeature trifft Amazon den Zahn der Zeit. Zuletzt wies die Telekom im Rahmen des neuen 10 Punkte-Programms für mehr Sicherheit im Internet auf sichere Verschlüsselungsmethoden hin.


Unternehmen sparen sich eigenen Mail-Server

Ergänzend zu dem neuen E-Mail-Angebot für Unternehmen wies Amazon darauf hin, dass für sechs US-Dollar im Monat auch noch der ebenfalls neu integrierte Filesharing-Dienst Amazon Zocalo mit im Paket genutzt werden kann. Die Accounts können ab sofort von Unternehmen freigeschaltet werden. Amazon vergrößert somit Schritt für Schritt die Angebotspalette und geht mit der Zeit. Es bleibt abzuwarten wie viele Kunden in Zukunft das neue Angebot nutzen werden. Die neuen Dienste laufen übrigens über Amazons Cloud-Dienst Amazon Web Services (AWS). Unternehmen, die auf den neuen Amazon Service zurück greifen sparen sich die Einrichtung eines eigenen Mail-Servers. Für jeden Nutzer werden 50 Gbyte Speicher zur Verfügung gestellt. Unternehmen können den WorkMail-Dienst zunächst 30 Tage lang kostenlos testen. Mit inbegriffen sind bis zu 25 Nutzer.

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping
Tags

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.