Home » Gesundheit » Anti-Aging: Wissenschaftler verlängern die Lebensdauer von Mäusen um 25 Prozent

Anti-Aging: Wissenschaftler verlängern die Lebensdauer von Mäusen um 25 Prozent

Wissenschaftlern der Mayo Clinic gelang es, durch das “Ausräumen” alter, erschöpfter Zellen aus den Körpern von Mäusen deren Lebensspanne um 25 Prozent zu verlängern. Die Ergebnisse könnten mittelfristig zu Behandlungsmethoden für Krankheiten wie Glaukom, Arthritis und Herzerkrankungen führen. Sie haben sogar das Potenzial, auch die Lebensspanne von Menschen zu verlängern.

Wissenschaftlern ist es gelungen das Leben einer Maus zu erweitern

Seneszente Zellen und der Alterungsprozess

Die Ergebnisse werden von den Forschern Jan van Deursen, einem Molekularbiologen der Mayo Clinic, sowie Judith Campisi vom Buck Institute for Research on Aging für den Start einer Biotechnologiefirma namens Unity verwendet. Die Studie selber beruht darauf, seneszente Zellen, also Zellen, die aufgrund ihres Alters nicht mehr zur Zellteilung fähig sind, aus dem Körper zu entfernen. Derartige Zellen erfüllen keine direkte Funktion mehr. “These are cells that don’t die, but sit there and excrete all kind of molecules that degrade tissue”, so Steven N. Austad von der University of Alabama.

Van Deursen entdeckte den Zusammenhang zwischen seneszenten Zellen und dem Alterungsprozess bereits 2011 im Rahmen einer Studie zur Entwicklung maligner Tumore in Mäusen. Die Ergebnisse motivierten ihn zu einer Folgestudie, in der er untersuchen wollte, welche Effekte es hat, die seneszenten Zellen im Körper der Mäuse zu eliminieren. Er spekulierte bereits im Vorfeld darauf, dass so der Alterungsprozess verlangsamt werden kann.

Um diese zu untersuchen, wandte van Deursen gentechnische Methoden an und erschuf eine Population von Mäusen, in denen er seneszente Zellen markieren und selektiv zerstören konnte. Als die Mäuse 12 Monate alt waren (dies entspricht etwa 50 Prozent ihrer Lebensspanne) injizierte er ein Medikament, dass die markierten seneszenten Zellen abtötete. In der behandelten Population lebten deutlich mehr Mäuse länger als in der nicht behandelten Kontrollgruppe. Sie blieben länger gesund und entwickelten deutlich langsamer Krebs.

Auf dem Weg zum Medikament für Menschen

Der Weg über die Gene wäre bei Menschen schwer bis gar nicht umzusetzen. Van Deursen hält es aber für möglich, Medikamente zu entwickeln, die seneszente Zellen abtöten. Unity plant momentan, ein Medikament gegen Glaukome zu entwickeln, aber der “große Traum” ist ein Medikament, dass die Lebens- und Gesundheitsspanne verlängern kann.

Laut van Deursen wäre es beispielsweise möglich, ein Medikament zu entwickeln, dass ab dem mittleren Alter eines Menschen alle paar Jahre eingenommen wird um seneszente Zellen zu töten. Neben diesem Anti-Aging-Medikament will von Deursen mit der Firma aber auch mittelfristig Medikamente gegen eine Reihe von auf Altersentscheidungen beruhenden Krankheiten entwickeln.

Probleme bei der Entwicklung von Anti-Aging-Medikamenten

Es gibt einige Firmen, die den heiligen Gral des perfekten Anti-Aging-Medikaments verfolgen. Bisher war noch keine von ihnen wirklich erfolgreich. Dennoch ist niemand wirklich bereit aufzugeben, was bestimmt auch an dem enormen finanziellen Potential eines solchen Medikaments liegt. Die Geheimnisse des Alterungsprozesses sind noch nicht eindeutig geklärt. Auch die Methode über das Töten seneszenter Zellen zur Verlangsamung des Alterungsprozesses ist nicht eindeutig als wirksam nachgewiesen. Die Entwicklung von Anti-Aging-Medikamenten wird auch dadurch erschwert, dass die amerikanische Regulierungsbehörde FDA das Altern nicht als Krankheit anerkennt und Studien an Menschen aufgrund ihrer langen Lebensspanne Jahrzehnte dauern würden.

via MIT Technological Review

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.


PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

1 Kommentar

  1. Das hier beschriebene Beseitigen von seneszenten Zellen ist eine der sieben Kategorien des SENS Reparaturansatzes von Aubrey de Grey. Auf der Webseite der SENS Research Foundation sind unter Research Advisory Board 28 hochrangige Wissenschaftler gelistet, die diesen Reparaturansatz unterschrieben haben. Dieser Reparaturansatz wird auch von der neuen Partei für Gesundheitsforschung unterstützt.
    Mit dem Reparaturansatz werden wir in Zukunft in der Lage sein, sämtliche Alterskrankheiten zu heilen und zu vermeiden.
    Dies ist wichtig, da Alterskrankheiten das meiste Leid auf der Welt verursachen. 100.000 Menschen sterben jeden Tag an Alterskrankheiten.
    Mit diesen zukünftigen Therapien werden alte Menschen körperlich und geistig jung bleiben.
    Und je mehr Geld der Staat in die Entwicklung dieser Therapien investiert, desto schneller werden wir diese Therapien haben. Der Staat wird dies aber erst tun, wenn die Bevölkerung dies auch verlangt. Deshalb müssen wir aktiv werden und mehr Forschung fordern.

Jetzt einen Kommentar zum Thema schreiben

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht! Pflichtfelder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>