Allein der Apple App Store und Googles Play Store verfügen mittlerweile über mehrere Millionen Apps. Hier noch den Überblick zu bewahren, dürfte unmöglich sein. App Entwickler sind also darauf angewiesen ein gutes App Marketing zu betreiben und somit viel Geld in die Hand zu nehmen, oder können darauf hoffen, dass beispielsweise Apple die App entsprechend featured und somit die Downloads voran treibt. Apps werden in der Regel oft geladen, wenn diese einen breiten Nutzerwunsch erfüllen und in der Suche zunächst gefunden werden. Desweiteren orientieren sich die Nutzer auch an den Bewertungen.


App Store
Frauen in China manipulieren App Bewertungen im großen Stil

App Bewertungen sind mit Vorsicht zu genießen

Wurde eine App im Schnitt mit vier oder gar fünf Sternen bewertet und verfügt zudem über eine große Anzahl an Bewertungen, steht dem Download meist nicht mehr viel im Weg. Das man sich allerdings nicht gänzlich auf die App Bewertungen verlassen sollte, beweist ein aktuelles Bild von Twitter-Nutzer Simon Pang. Das Foto zeigt eine Frau in China, die vor einer Flut von Smartphones sitzt und fleißig Bewertungen für die Apps abgibt, die ihr vorgelegt werden. Softpedia-Redakteur Filip Truta hat das Foto mittlerweile auch verifiziert. Im Stückpreis schlagen einzelne App Bewertungen wohl mit 1,50 US-Dollar zu Buche. Einige schwarze Schafe bieten allerdings auch schon 200 Bewertungen inklusive Review-Text im Paketpreis ab 349 US-Dollar an.

App Nutzer verlassen sich vor allem bei teureren Apps ein Stück-weit auf die Bewertungen. Ist beispielsweise ein Spiel für knapp 10 Euro frisch eingetroffen und noch keine Bewertung vorhanden, wartet man in der Regel noch ab, bis die ersten User ihre Meinung preisgeben. Wurden die Bewertungen größtenteils manipuliert, kann man hier durchaus auch auf die Nase fallen.


Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

1 Kommentar

  1. Markus Burgdorf

    6. Februar 2015 at 11:37

    Danke für den Beitrag und das durchaus interessante Bild. Natürlich ist das kein App-Marketing, sondern der gleiche Betrug, der auch schon mit twitter und facebook betrieben wird.

    Wenn wir für unsere App-Review-Seiten, wie http://www.app-kostenlos.de, recherchieren, achten wir sehr genau auf die Bewertungen und sehen auch, ob manipuliert wurde.

    Es gibt noch einige weitere Tricks, die zum Teil noch perfider sind und mit denen man betrügerische Apps sogar in die Charts bekommen kann. Wir haben mehrere solcher Fälle aufgedeckt, bei denen dann in Folge des Betruges fünfstellige Euro-Beträge pro Monat in die Taschen der Betrüger wanderten.

    Der Betrug mit den Apps und mit App-Bewertungen wird von uns seit Jahren bekämpft und öffentlich gemacht, allerdings sind das so viele, dass wir Apps mit gefakten Bewertungen einfach nicht mehr vorstellen. Denn allein die Erwähnung auf unseren Portalen sorgt schon dafür, dass diese Apps runtergeladen werden, weil zuviele nicht richtig lesen…

    Beste Grüße,

    Markus Burgdorf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.