Facebook ist schon lange mehr als ein Soziales Netzwerk. Auf der F8-Konferenz in Fort Mason in San Francisco kündigte das Unternehmen ein Projekt an, bei dem weltweit Internetverbindungen über ein Netz aus Drohnen ermöglicht werden soll.


Dronen

Internet per Laserstrahl

Das Projekt hört auf den Codenamen Aquila und besteht aus Drohnen mit einer Spannweite, die etwa der einer Boeing 767 entspricht. Mit anderen Worten: Wir reden hier von verdammt großen Flugobjekten. Die Drohnen sollen aus leichtem Material hergestellt werden und weniger als ein Auto wiegen.


Die Drohnen sollen ihr geringes Gewicht nutzen, um mittels Solarenergie bis zu drei Monate (!) am Stück in der Luft zu bleiben. Die Internetverbindung soll mittels eines Laserstrahls auf die Erde geschickt werden, was allein schon deshalb eine Herausforderungen darstellen wird, weil die Drohne sich in Höhen zwischen 20 und 30 km aufhalten soll. Die einzelnen Einheiten werden miteinander kommunizieren, um so möglichst große Flächen abdecken zu können.

Vor etwa einem Jahr hat Facebook die englische Firma Ascenta aufgekauft, um an ihr Personal zu kommen. Bei dem Projekt Aquila handelt es sich um das erste Konzept, das aus der Feder dieses Personals kommt. Auch wenn es sich vorerst nur um ein experimentelles Projekt handelt, sollen erste Testflüge laut Facebook bereits im Sommer dieses Jahres beginnen.

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.