Oculus Rift Achterbahnfahrt
Wie im Videospiel: Achterbahnfahrt mit Oculus Rift 3D Brille

An der Hochschule Kaiserslautern hat sich Professor Thomas Wagner an ein bisher einmaliges Experiment gewagt. Mit dem Augmented Reality Thrill Ride hat er Studenten und Testpersonen in eine rasante Achterbahn gesetzt und ihnen eine Oculus Rift Video Brille aufgesetzt. Ein Laptop hat der Brille die nötigen Informationen geliefert, um aus einer gewöhnlichen Achtebahnfahrt eine intensive Ingame-Erfahrung zu erzeugen. Ziel war es die Kombination der analogen Wirkung der Achterbahnfahrt mit dem Erlebnis eines virtuellen Videospiels zu untersuchen. Die Testpersonen, unter anderem seine Studenten, waren natürlich begeistert. Ein Video zeigt euch das Augmented Reality Thrill Ride Experiment und wie die rasante Achterbahnfahrt mit der 3D Brille Oculus Rift aus erster Person aussieht. Mehr zum Thema hier bei uns im Trends der Zukunft Blog.


Spektakuläre Achterbahnfahrt mit Oculus Rift

Die Wissenschaftler an der Hochschule Kaiserslautern haben nach dem Test die Nutzer befragt und die Ergebnisse sind nicht spektakulär aber ziemlich interessant. Wo die Achterbahn in unserer realen Welt vorhersehbar ist, also Kurven, Loopings und so weiter, so kann die Kombination mit der virtuellen Welt, das Gehirn tatsächlich überlisten, ohne dass der Nutzer sieht welche Kurve als nächstes dran ist. So kann plötzlich aus dem Nichts ein Jetfighter an einem vorbeifliegen und man weicht aus. Der Überraschungseffekt ist definitiv da und die virtuelle Welt erlaubt es viele unterschiedliche Szenarien, von Star Wars, Jetfights bis Indiana Jones zu simulieren.

Das Experiment könnte in Zukunft zu einer Art flexiblen Achterbahn auf kleinstem Raum führen. Diese müsste so konstruiert sein, dass man Routen, Loopings und so weiter wechseln kann und sich die Strecke somit nicht wiederholt. Jedenfalls vom Gefühl her. Durch den Einsatz einer Videobrille wie der Oculus Rift in Kombination mit der echten Erfahrung eines Achterbahnritts könnten so die abgefahrensten Erlebnisse entstehen ohne dass sich der Nutzer jemals langweilt. Die Achterbahn könnte dann tatsächlich auf kleinstem Raum existieren und somit auch zu einer echten Entertainment-Alternative für zum Beispiel Erlebnisparks wie DisneyLand oder den Movie Park in Bottrop werden, ohne dafür Unmengen von Geld auszugeben, denn die spektakulären Rollercoaster sind extrem teuer und brauchen viel Platz. Unser Fazit: Definitiv eine gelungene Aktion des rasanten Achterbahnritts mit der 3D Oculus Rift Brille. Ein Experiment von dem man garantiert auf die ein oder andere Weise in der Zukunft hören wird.


Das Video zur Achterbahnfahrt mit Oculus Rift

Quelle: Fast Company

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

1 Kommentar

  1. Andy

    4. September 2014 at 23:25

    Soll ja so in der Art glaub in den Europapark kommen, was ich gehört hab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.