Fertighaus mit positiver Energiebilanz
Fertighaus mit positiver Energiebilanz.

Fertighäuser liegen derzeit hoch im Kurs, denn anstatt Monate lang zu bauen und auf den Einzug zu warten, kann man Fertighäuser binnen weniger Tage, sogar teilweise schon binnen eines einzelnen Tages an einen bestimmten Ort bringen und dort aufstellen. In Australien hat der Hersteller Archiblox nun das erste australische Fertighaus mit positiver Energiebilanz entwickelt. Das Haus ist nicht nur in Rekordzeit aufgestellt, es generiert auch noch mehr Strom als es verbraucht. Selbstverständlich greift das Fertighaus auf alternative Energiegewinnungsmethoden zurück, doch das ist noch nicht alles. Um Energie zu sparen besteht das innovative Fertighaus aus Australien aus allerlei nachhaltigen Bauelementen, die zusätzliche Funktionen erfüllen. Wie es das erste Fertighaus mit positiver Energiebilanz schafft, Energie zu sparen und wie es aussieht, seht und erfahrt ihr in diesem Beitrag bei uns auf Trends der Zukunft.


Australien: Autarkes Fertighaus mit positiver Energiebilanz

Fertighäuser sind ja an sich nichts neues, doch Fertighäuser, die eine positive Energiebilanz mit sich bringen, sind derzeit noch eine Rarität. Der australische Hersteller Archiblox hat sich auf genau solche Häuser spezialisiert und stellte vor wenigen Wochen das Fertighaus „Archi“ vor, welches dank einer durchdachten Konstruktion und der Verwendung von cleveren Materialien und Elementen, eine riesige Menge an Energie spart und gleichzeitig einen Überschuss produziert, der ins öffentliche Stromnetz eingespeist werden kann. Aufgebaut und Einzugsfertig ist das Fertighaus binnen weniger Stunden und maximal nach drei Tagen. Für die benötigte Energie sorgen eine Vielzahl von Solarzellen auf dem Dach von Archi, welches derzeit im Melbourne’s City Square als Prototyp ausgestellt wird.

Archi baut auf eine passive Energie Strategie

Die Ingenieure und Architekten setzten bei dem Design des Archi Fertighauses auf eine gesamtheimliche, passive Energie-Strategie. Wie in dem Green Home, welches wir vor kurzem vorgestellt hatten, sind auch in dem australischen Fertighaus mit positiver Energiebilanz, Materialien und Elemente verbaut, die energiesparende Funktionen erfüllen. Der Wind, die Sonne und die Erde werden dabei aktiv genutzt, um entweder das Haus im Sommer zu kühlen, oder im Winter zu wärmen. Auch Regenwasser wird aufgefangen, gefiltert und im Haus genutzt. Wir sind jedenfalls begeistert von diesem Ansatz im Häuserbau. Man muss weder lange warten bis man in sein Eigenheim einziehen kann, noch muss man hohe Stromrechnungen oder Heizkosten fürchten. Auch wenn die Kosten für nachhaltige Fertighäuser noch um einiges höher liegen als für traditionelle Bauten: Man tut der Umwelt etwas gutes und es ist nur eine Frage der Zeit bis sich die höheren Kosten amortisieren. Wir finden die Entwicklung Klasse.


Video zum Archiblox Fertighaus

https://www.youtube.com/watch?v=T-z-7ewJSEk

Quelle: Archiblox

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.