Home » Technik » Bis zu 1.200 Dollar: Oslo gewährt eine Kaufprämie für Elektrofahrräder

Bis zu 1.200 Dollar: Oslo gewährt eine Kaufprämie für Elektrofahrräder

Auch Oslo hat immer wieder mit einer zu hohen Luftverschmutzung zu kämpfen. Dabei ist Norwegen bei der Elektrifizierung des Straßenverkehrs bereits so weit wie kein anderes Land in Europa: Sechzig Prozent der Neuwagen haben entweder einen Hybrdantrieb oder sind sogar reine Elektroautos. Die Stadtverwaltung von Oslo möchte nun allerdings noch eine weitere Alternative zum Auto mit Verbrennungsmotor etablieren: Einwohner der Stadt, die sich ein Elektro-Lastenrad zulegen, können einen Antrag stellen und erhalten dann bis zu 25 Prozent der Kaufsumme zurück. Allerdings ist der auszahlbare Betrag auf umgerechnet maximal rund 1.130 Euro beschränkt. Dennoch ist dies ein interessanter Ansatz, um mehr Leute dazu zu bewegen, mit dem Rad statt mit dem Auto zu fahren.

Ford Ebike

MoDe-E-Bike-Familie Bild: Ford

Auch der Kauf von Elektroautos wird gefördert

Käufer von Elektroautos erhalten in Norwegen schon lange eine staatliche Förderung. So muss beim Kauf keine Mehrwertsteuer gezahlt werden. Während des Betriebs entfallen zudem KFZ-Steuer und Abgasabgaben. Allerdings dienen neu angeschaffte Elektroautos in der Regel auch als Ersatz für ein Fahrzeug mit Verbrennungsmotor. Bei Elektro-Lastenrädern ist allerdings denkbar, dass es sich lediglich um eine Ergänzung handelt. So könnte das Auto weiterhin für die Fahrt zum Supermarkt genutzt werden, während das Elektrorad nur bei vereinzelten Anlässen zum Einsatz kommt. In einem solchen Fall hätte das E-Bike dann nicht die Zahl der Autofahrten verringert, sondern lediglich das klassische Fahrrad ersetzt.

Die Infrastruktur für Radfahrer wird ebenfalls ausgebaut

Die Verantwortlichen in Oslo hoffen aber, dass wenn das Elektrofahrrad einmal gekauft wurde, dieses auch regelmäßig für Fahrten genutzt wird, die man ansonsten mit dem Auto erledigt hätte. Dies erscheint durchaus einleuchtend: Gerade im Sommer ist es deutlich angenehmer mit dem Elektrofahrrad zu fahren als mit dem Auto im Stau zu stehen. Die notwendige Infrastruktur für viele Radfahrer ist in Norwegen jedenfalls bereits vorhanden. Außerdem investiert die öffentliche Hand auch weiterhin massiv in diesem Bereich. So wurde im vergangenen Jahr der Bau neuer Fahrradautobahnen im Wert von knapp einer Milliarde Euro bekanntgegeben. Diese können natürlich auch mit Elektrorädern befahren werden.

Via: Treehugger

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.


PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Jetzt einen Kommentar zum Thema schreiben

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht! Pflichtfelder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>