Torten mag so gut wie jeder. Das liegt auch daran, dass sie in ganz verschiedenen Geschmacksrichtungen, Konsistenzen und Formen kommen. Die beiden Gründer Flavio Cuoni und Othmar Müller wollen mit ihrem Wiener Startup Biskitty den Tortenmarkt aufwirbeln. Neben vorgefertigten Torten bietet Biskitty einen Online-Konfigurator, mit dessen Hilfe der Kunde sich eine individuelle Torte zusammenstellen kann.


Foto: MG RTL D / Bernd-Michael Maurer

Individuell gestaltete Torten auf Bestellung

Mit ihrer Konditorei Biskitty liefern Cuoni und Müller Torten nach Deutschland, Österreich, Liechtenstein sowie in die Schweiz. Der besondere Clou von Biskitty ist der Tortenkonfigurator. Dieser erlaubt es den Kunden, ihre ganz individuelle Torte zu konfigurieren. Sie können eine Geschmacksrichtung sowie die Farbe der Torte auswählen und diese dann nach belieben verzieren oder mit Toppern ausstatten. Auch Badges oder ein individuelles Bild bzw. ein individueller Text stehen zu Wahl. Mit Hilfe von Kühlelementen landet die Torte dann zum Wunschtermin frisch beim Empfänger. Die Torten werden in einer eigens entwickelten Verpackung aus 30 Teilen geliefert und sind so nicht nur perfekt gekühlt, sondern auch geschützt und isoliert. Wer möchte, kann auch eine der vorgefertigten Biskitty-Torten bestellen.

Die Gründer von Biskitty legen großen Wert auf Torten, die in echter Handarbeit und mit hochwertigen Zutaten entstehen, die aus lokalem Anbau stammen. Außerdem versuchen sie, so gut es geht auf Konservierungsstoffe zu verzichten. Als Partner bei der Tortenherstellung fungiert die Konditorei MüllerGartner in Groß Enzersdorf, bei der die Torten täglich frisch und von Hand hergestellt werden.


Biskitty bei Die Höhle der Löwen

Cuoni und Müller sind aktuell auf der suche nach Investoren, um den Vertrieb weiter auszubauen. Zu diesem Zweck pitchten sie ihr Konzept auch in der Vox-Show Die Höhle der Löwen. Mit dem Geld der Löwen ließe sich das Startup deutlich besser skalieren. Die beiden Gründer arbeiten bereits seit zwei Jahren in Vollzeit an ihrem Traum – jetzt benötigen sie Hilfe, um größer zu werden. Und diese Hilfe können Löwen wie Judith Williams oder Frank Thelen durchaus beisteuern. Erstere durch ihre Vertriebskanäle, letzterer durch seinen technischen Hintergrund. 75.000 Euro für 40 Prozent der Unternehmensanteile – so lautet das Angebot der beiden Gründer an die Löwen.

Chancen bestehen durchaus. Immerhin wird Biskitty 2017 erstmals schwarze Zahlen schreiben – ein Meilenstein, den manch anderes Startup gar nicht erst erreicht. Ob die süßen Torten einen der Löwen zu einem Investment bewegen kann, wird sich heute Abend bei der Ausstrahlung der Show zeigen.

"

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.