Das private Raumfahrtunternehmen Blue Origin von Amazon-Gründer Jeff Bezos konnte einen weiteren Erfolg verbuchen: Bereits zum dritten Mal landete kürzlich eine der Raketen des Unternehmens erfolgreich wieder am Boden, sodass sie wiederverwertet werden kann. Ab 2018 will Blue Origin Touristen ins All befördern.


Blue Origin

Dritter erfolgreicher Test innerhalb weniger Monate

Die Landung  der „New Shepard“-Rakete verlief im wahrsten Sinne des Wortes perfekt. Intakt und sicher setzte die Rakete wieder am Boden auf. Das Unternehmen möchte im Zuge seiner Bemühungen um den All-Tourismus wiederverwertbare Raketen verwenden. Dies ist sowohl in wirtschaftlicher als auch ökologischer Hinsicht sinnvoll.


Ab dem Jahr 2018 will Blue Origin Touristen ins All befördern. Etwa 100 km hoch sollen die Flüge des Unternehmens reichen. In dieser Höhe können die gut zahlenden Touristen dann die Schwerelosigkeit erleben, eine Erfahrung, die dem „normalen“ Menschen bisher zumeist verwehrt bleibt. Bei dem Testflug wurde auch die Mannschaftskapsel getestet. Diese landete durch Fallschirme gebremst sicher wieder am Boden. Bereits im November 2015 und im Januar 2016 führte Blue Origin erfolgreiche Testflüge durch.

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.