Britische Parlamentarier bekommen das iPad Air 2

Auch Parlamentsabgeordnete benötigen in regelmäßigen Abständen eine neue technische Ausstattung. Die dabei entstehenden Kosten sorgen allerdings immer wieder für Diskussionen. Im britischen Parlament ist es nun mal wieder so weit. Nach den Wahlen im Mai dieses Jahres, sollen alle Abgeordnete ein neues iPad Air 2, sowie einen Laptop erhalten. Dafür werden jährlich Kosten von 300.000 Dollar veranschlagt. Über die gesamte Legislaturperiode von fünf Jahren fallen demnach Kosten von 1,5 Millionen Dollar an. Die Opposition allerdings hält die Anschaffungen für zu teuer und wirft der Regierung vor unnötigerweise teure Statussymbole anzuschaffen.

Auch Apple als Konzern in der Kritik

So erklärte die Labor-Politikerin Chi Onwurah, viele der Einwohner ihres Wahlkreises könnten sich keine Apple-Produkte leisten. Sie halte die Anschaffung eines teuren iPad Air 2 daher für einen Fehler. „Und dabei habe ich noch nicht einmal das Thema Steuervermeidung erwähnt“, ergänzte die Politikerin und spielte damit auf die Tatsache an, dass Apple immer wieder vorgeworfen wird, durch juristische Kniffe in Europa nur marginale Steuerzahlungen zu leisten. Nicht nur die Kosten selbst wurden also kritisiert, sondern auch die Wahl des Zulieferers Apple. Die Regierung weist die Kritik an Apple allerdings mit dem Argument zurück, dass bereits zahlreiche Parlamentarier mit iPads ausgestattet worden seien. Durch eine Vereinheitlichung ließen sich hier Kosten bei Bestellung und Wartung sparen.

Tablets werden zum Spielen genutzt

Nicht alle der 209 zu Testzwecken bereits mit iPads versorgten Abgeordneten, wussten diese aber angemessen zu nutzen. So wurde Nigel Mills dabei beobachtet wie er, während einer Ausschusssitzung, für geschlagene zweieinhalb Stunden Candy Crush spielte. Damit ist er aber keineswegs alleine in Europa. Auch italienische Parlamentarier gerieten deswegen zuletzt in Kritik. In Deutschland wurde 2012 eine ähnliche Debatte geführt, als Finanzminister Wolfgang Schäuble im Bundestag Sudoku auf seinem Tablet spielte.