Cannabis: Neuer THC Atemtest ist 1 Million Mal genauer als herkömmliche Alkoholtestgeräte

Wissenschaftler aus den USA haben einen neuen Atemtest entwickelt, der das THC Level von Cannabis Konsumenten ziemlich genau bestimmen kann. So kann unmittelbar an Ort und Stelle festgestellt werden, wie viel Cannabis in den letzten Stunden konsumiert wurde. Urin- und auch Bluttests liefern den Forschern zufolge nicht so aufschlussreiche Ergebnisse.

Foto: marijuana blunt 2000, Torben Hansen, Flickr, CC BY-SA 2.0

Neues Atemtestgerät misst THC Level auf 500 Picogramm genau

Teilweise ist es ziemlich schwierig herauszufinden, ob ein Autofahrer beispielsweise bei einer positiven Kontrolle von THC unter direktem Einfluss des in Deutschland mit Opiaten gleichgestellten Rauschmittels fuhr oder ob es sich bei dem angezeigten Ergebnis um „Restbestände“ von vor einigen Tagen handelt. Der neue Atemtest soll da nun für mehr Klarheit sorgen. Einem aktuellen Bericht zufolge wurde der Atemtest vor allem für den Einsatz bei Autofahrern entwickelt. Entwickelt wurde das recht kleine Gerät von der University of Akron in Kooperation mit der Washington State University und einigen privaten Unternehmen, wie etwa dem kalifornischen Hound Labs. Diesem ist nun ein Durchbruch gelungen. Der Atemtest ist schließlich in der Lage das THC Level im Atem auf bis zu 500 Picogramm genau zu messen. Damit ist der Test eine Million Mal genauer als konventionelle Alkoholtestgeräte. Das Gerät nutzt dabei chemische Reaktionen um das THC aus der Atemluft zu isolieren und somit den genauen Wert ermitteln zu können.

Anfang 2016 sollen die Testgeräte verfügbar sein

In Kürze kann der neue THC-Messer zusammen mit den Alkoholtestern auf den Straßen eingesetzt werden um unter Rausch fahrende Autofahrer recht schnell dingfest machen zu können. Es gibt bereits ähnliche Geräte, die anzeigen, ob die Atemluft positiv oder negativ auf THC getestet wurde. Das nun entwickelte Gerät kann jedoch die genaue Menge beziehungsweise das entsprechende Level messen und anzeigen. Das ist beispielsweise für den Raum Washington wichtig, da man hier mit bis zu fünf Nanogramm pro Milliliter Blut noch Auto fahren darf. Andere US-Bundesstaaten haben allerdings nach wie vor eine Null-Toleranz Grenze. Hier reicht daher noch aus THC positiv oder negativ feststellen zu können. Hound Labs gab Trendsderzukunft auf Rückfrage bekannt, dass das neue Testgerät bereits unter Laborbedingungen getestet wurde. Nun wird an einer günstigen Herstellung gearbeitet. Der smarte THC Tester für die Atemluft soll Anfang 2016 dann verfügbar sein und ähnlich so viel kosten wie ein herkömmliches Atemalkoholmessgerät.