Home » Technik » Ceres Countdown – „Dawn“ Sonde erreicht den kleinsten Planeten in unserem Sonnensystem

Ceres Countdown – „Dawn“ Sonde erreicht den kleinsten Planeten in unserem Sonnensystem

Ceres - Visualisierung des neuen Zwergplaneten

Ceres – Kleinster Planet im Sonnensystem. NASA.

Bislang ist nur wenig über den kleinsten Planeten im Asteroidengürtel unseres Sonnensystems bekannt, doch schon bald wird es Aufschluss über den mysteriöse Zwergplaneten geben. Die Sonde „Dawn“ hat nach über 8 Jahren Reisezeit den 4,5 Milliarde Jahren Zwergplaneten Ceres erreicht und befindet sich derzeit auf einer Distanz von ca. 350.000 Kilometer zum bisher kleinsten bekannten Planeten in unserem Sonnensystem. Ceres ist mit einem Kamerasystem des Max-Planck-Instituts für Sonnensystemforschung ausgestattet und soll schon in Kürze hochdetailierte Aufnahmen von Ceres auf die Erde beamen. Mehr zum Ceres Countdown – Die Dawn Sonde auf dem Weg zum kleinsten Planeten im Sonnensystem lest und erfahrt ihr in diesem Beitrag bei uns auf Trends der Zukunft.

Ceres Countdown – Dawn steuert Ceres an

Es kann sich nur noch um wenige Wochen handeln, bevor die Raumsonde Dawn atemberaubende Bilder des im Durchmesser 1000 Kilometer großen Zwergplaneten Ceres zur Erde schickt und die NASA diese Bilder der Weltöffentlichkeit zur Verfügung stellt. Messungen am Observatorium Herschel hatten ergeben, dass von Ceres Wasserdampf ins All entweicht und gerade deshalb ist der Planet interessant. Könnte sich auf diesem Planeten endlich der Beweis für außerirdisches Leben befinden? Die Dawn-Mission wird vom Jet Propulsion Laboratory und der US-Weltraumbehörde NASA geleitet und hat ein Kamerasystem an Bord, welches das Ergebnis einer Zusammenarbeit zwischen dem Göttinger Max-Planck-Institut für Sonnensystemforschung, des Instituts für Planetenforschung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt in Berlin und dem Institut für Datentechnik und Kommunikationsnetze in Braunschweig.

Erstes echtes Bild von dem Planeten Ceres

Echtes Bild von dem Planeten Ceres. NASA.

Was wir schon jetzt über Ceres wissen

Anhand der ersten Bilder, die die Sonde Dawn aus einer Entfernung geschossen hat, die der zwischen Erde und Mond entspricht können Forscher erste Schlüsse auf die Beschaffenheit der neuen Welt schliessen. Ceres besteht an der Oberfläche aus einer Menge Wassereis und dieses wird in periodischen Abständen aufgetaut, sodass man von einer Art zusammengeschmolzenen Oberfläche ausgehen kann. Unter dem Eis könnte sich logischerweise auch ein großer Ozean befinden. Das Herschel Weltraumteleskop hat jedenfalls Wasserdampf-Austösse auf dem Planeten registriert. Was diese Ausstöße auf dem kleinsten Planten in unserem Sonnensystem verursacht und wie der Planet von Nahem aussieht, das wird die NASA schon bald mitteilen. Man darf gespannt sein, denn Ceres ist eine neue Welt und die Entdeckung einer neuen Welt mitzuerleben ist schon ein besonderes Highlight, vor allem wenn der Planet so wie es scheint alle notwendigen Bausteine für Leben wie wir es kennen beherbergt.

Video zeigt den neuen Planten Ceres

Quelle: Popular Science

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.


PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Jetzt einen Kommentar zum Thema schreiben

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht! Pflichtfelder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>