Chainless S1: Konzept ohne Kette erfindet das Fahrrad neu

Fahrräder gibt es in allen möglichen Variationen. Egal, ob man mit einem Mountainbike Downhill Berge hinunter rast, mit dem Rennrad auf der Jagd nach der eigenen Bestzeit ist oder einfach mit einem ganz normalen Fahrrad zur Arbeit pendelt, eines haben die meisten Modelle gemeinsam: Sie werden über Pedale und eine Kette angetrieben. Der US-Tüftler Sean Chan hat mit seinem Konzept Chainless S1 dieses Prinzip neu überdacht und dabei auf ein Planetengetriebe mit versetzbarem Hinterrad statt dem klassischen Kettenantrieb gesetzt.

Nie wieder schmutzige Hosenbeine

Wer kennt das nicht: Man möchte nur schnell mal eben mit dem Fahrrad irgendwohin, ist einen Moment unachtsam, und schon hat man Kettenfett am Hosenbein. Das ist natürlich nicht bei jedem Fahrrad so, aber es gibt eine Vielzahl an Modellen, wo das schnell mal passiert. Mit dem Chainless S1 von Sean Chan kann das nicht passieren, denn das Fahrrad kommt ohne Kette aus. Der kurze Aluminiumrahmen des Fahrrads besteht aus einer Hinterradgabel, einem Längsträger, Lenkkopf und einer Vorderradgabel und sieht entsprechend eigenwillig aus. Chan bietet zwei Varianten an: Das S1 hat einen starren Längsträger, während das S1F einen Faltmechanismus in der Mitte des Längsträgers hat. Das Fahrrad gibt es in den Größen 20, 24 und 26 Zoll.

Finanzierung über Kickstarter

Das Planetengetriebe des Chainless S1 überträgt die Pedalkraft direkt auf das Hinterrad, was eine Sitzposition bedingt, die eher an ein Einrad erinnert, da sie direkt über dem Pedalantrieb ist. Bequem sieht das nicht aus, laut Chan ähnelt der Bewegungsablauf allerdings dem Gehen, was das Fahren auf dem Chainless S1 komfortabel und ermüdungsfrei mache.

Eine weitere Besonderheit des Chainless S1 ist das Rapid Turning System (RTS): Der Fahrer kann mit einem Hebel das Hinterrad entsperren, das sich dann frei drehen lässt, was den Wendekreis des Fahrrads entsprechend klein macht.

Sean Chan sammelt aktuell in einer Kickstarter-Kampagne Startkapital, um das Chainless S1 in Serie zu produzieren. Bis Anfang Juli möchte er 75.000 US-Dollar sammeln, um die Produktion starten zu können. Das S1 schlägt dabei mit etwa 940 Euro zu Buche, das SF1 soll etwa 1130 Euro kosten. Leider ist der Versand im Rahmen der Kickstarter-Kampagne auf die USA beschränkt.