Neuer Chip ersetzt den Büroschlüssel.
Chips unter der Haut ersetzen Büroschlüssel.

In Schweden gibt es schon heute ein Gebäude in dem voll auf die elektronische Sicherheit durch Chip-Implantate gesetzt wird. Wenn man als neuer Mitarbeiter beginnt oder Büroräume anmietet wird vorausgesetzt, dass man sich einen kleinen Chip in die Hand einpflanzt, denn dieser ersetzt den Büroschlüssel, wie auch Zugangspasswörter. Keine ID Karten, keine Passwörter und keine Schlüssel mehr. Mit dem Chip unter der Haut lassen sich Türen öffnen und Kopierer bedienen. Ein BBC Reporter hat sich nach Schweden begeben um sich das neue Chip-Implantat anzuschauen und sich gleich mal einen dieser Chips in die Hand einsetzen lassen. Wie das Sicherheitssystem in Schweden umgesetzt wurde, wie es aussieht und wie es das Leben der Mitarbeiter vereinfachen kann, lest und seht ihr in diesem Artikel zum Thema: Sicherheitstechnik – Chips unter der Haut ersetzten Büroschlüssel.


Chip-Implantate als Büroschlüssel

Chip-Implantate wie auch biometrische Sicherheitssysteme sind nichts neues und schon recht weit entwickelt, aber noch nicht ganz in unserer Gesellschaft angekommen und akzeptiert. Das Einpflanzen eines Chips in die Hand wirft ethische Fragen auf, doch im Prinzip unterscheiden sich solche Systeme nicht allzu viel von Smartphones und Smartwatches wenn es um die persönliche Sicherheit geht. Ganz im Gegenteil: Man kann den Chip zwar nicht einfach so ablegen, doch wenn man bedenkt dass viele Menschen Smartphones oder Smartwatches ständig und immer dabei haben, rückt dieser Aspekt in den Hintergrund. Mobile Geräte machen Nutzer um einiges mehr transparent als ein einfacher Nahfeld-Chip auf dem lediglich wenige relativ unsensible Informationen gespeichert sind. Ein solcher Chip wird im Epicenter in Schweden nun eingesetzt um Mitarbeiter und Mieter im Gebäude zu identifizieren. Man muss sich lediglich einmal den Chip unter die Haut einsetzen lassen. Dies geschieht direkt vor Ort und hat im alltäglichen Arbeitsablauf Vorteile, vor allem wenn es um die Interaktion mit elektronischen System, wie zum Beispiel den Türschlössern, dem Drucker oder Kopierer geht. Ein Reporter von BBC hat sich den Schlüsselbund der Zukunft einmal näher angeschaut.

Video zeigt den Bürschlüssel der Zukunft

https://www.youtube.com/watch?v=M2AMlFF6EHg


Bild: NewScientist via: BBC

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

1 Kommentar

  1. Georg

    1. Februar 2015 at 00:36

    Da wäre ich ja verrückt, mir so was einpflanzen zu lassen. Sozusagen eine kleine Kostprobe für den geplanten NWO-Chip?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.