An der UEC in Tokyo hat man jetzt ein neues Gerät entwickelt, mit dem die Illusion eines durch die Hand dringenden Gegenstandes erweckt werden kann.


Games - Spür wie du erschossen wirst
Games - Spür wie du erschossen wirst

Mit dem Gerät kann beispielweise eine Kugel auf einem Bildschirm virtuell die Hand durchdringen. Bei der betreffenden Person, die das Gerät trägt, wird mittels des neuen Gerätes über Vibrationen das Gefühl simuliert, das die Kugel die Hand durchdringt. Natürlich ist die Simulation völlig schmerzfrei, da nur mit Vibrationen die sich innerhalb einer Zehntelsekunde von der Handoberseite auf die Handunterseite verlagern, die Illusion erzeugt wird. Laut der Kajimoto Forschungsgruppe an der UEC in Tokyo sieht man in dieser Entwicklung die Möglichkeit, den Realismus in Spielen zu verbessern. Wie die Trends für die Spiele der Zukunft aussehen könnten zeigt übrigens der Beitrag Future of Gaming.


Illusion mit einfachen Mitteln

Die Illusion von den Körper durchdringenden Gegenständen wird immer dann erzeugt, wenn zwei Punkte auf der Haut gleichzeitig stimuliert werden. Dann ergibt sich das Gefühl, als ob der Bereich zwischen diesen Punkten berührt wird. So wurde im Labor ein Gerät entwickelt, das eben dieses Gefühl durch Vibrationen erzeugt. In einer Beispielsimulation fällt eine Kugel vom oberen Rand des Bildschirms nach unten und durchdringt dabei die Hand, an der das Gerät angebracht ist. Innerhalb einer zehntel Sekunde wird das beschriebene Gefühl erzeugt. So könnten Gamer in Zukunft spüren wenn sie erschossen werden ohne das ein Tropfen Blut fließt. Gerade für Ego Shooter könnte dieses Gerät einen besonderen Kick bringen. Vieleicht lässt sich eine solche Technologie ja schon bald im Spiel Counter Strike Go nutzen. Ansonsten finden sich unzählige gratis online Spiele, bei denen ein solches Gadget Verwendung finden könnte.

Quelle & Bild: uec

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.