High Heels der Zukunft
High Heels der Zukunft ändern ihr Design.

High Heels sind für viele Frauen ein unverzichtbarer Alltagsgegenstand, der sie nicht nur hübscher aussehen lassen kann, sondern auch nachweislich bei vielen Frauen das Selbstbewusstsein steigert. Jetzt haben ein paar Modefans einen neuen High Heel Schuh entwickelt, der sich mittels einer App für das Smartphone vom Design her steuern lässt. Trägerinnen der neuen High Heels namens Volvorii, können so einen Teil der neuen High Heels je nach Situation designtechnisch anpassen. Wie die neuen High Heels in Aktion aussehen, welche Rolle der Crowdfunding Trend bei der Realisierung der neuen trendigen Schuhe spielt und wie genau sich die neuen High Heels tatsächlich individualisieren, seht und erfahrt ihr wie immer in diesem Artikel bei uns im Innovations-Blog Trends der Zukunft. 


Neue High Heels ändern ihr Design

Auf der Crowdfunding Plattform Indigogo läuft derzeit eine Kampagne zu einem innovativen High Heel für Frauen. Es sind die erstes High Heels, die sich mittels Smartphone steuern lassen. Dazu werden die Entwickler eine passende App in Apple´s Appstore und im Google`s Playstore launchen, die dazu gedacht ist mittels Klick die Farbe und das Design der neuen High Heels zu verändern. Zwar kommen die High Heels in einer bestimmten Grundfarbe, doch der Schuh ansich lässt sich schon ziemlich gut individualisieren. In dem Schuh wurde flexibles elektronisches Papier integriert, welches quasi als Display dient. Aufgeladen wird der Schuh über einen versteckten USB Port und die Aufladungszeit beträgt ca. 2 Stunden. Dafür sollen die High Heels mindestens eine gesamte Nacht leuchten.

Neue Highheels mit Smartphone designen
Neue High Heels per Smartphone designen.

Crowdfunding Kampagne um die neuen High Heels

Auf Indigogo werden die neuen Volvorii High Heels für noch weitere 20 Tage für einen reduzierten Preis, speziell für Unterstützer, angeboten. Mit umgerechnet 120 Euro sind die High Heels allerdings trotzdem kein Schnäppchen. Zudem kommt, dass die ersten „Early Bird Packages“ schon so gut wie vergeben sind. Das bedeutet, dass wenn man zu spät kommt, ganze 220 Euro auf den Tisch blättern muss. Im Handel werden die Schuhe sogar in Zukunft für knapp 450 Euro ausgestellt. Natürlich kommt es jetzt auf die Qualität der Schuhe an. Wenn die Qualität Premium ist, dann rechtfertigt sich der Preis für die innovativen High Heels. Die Technologie an sich ist aber unserer Meinung nicht so viel wert. Man bedenke aber auch, dass die Macher der High Heels Materialkosten wie auch Entwicklungskosten für die App zum Beispiel tragen müssen. Und vor allem bei neuen Startups fehlt oft das Geld und so kann eine Crowdfunding Kampagne, auch wenn die Schuhe recht teuer sind, den Machern Rückenwind verleihen. Wer das Geld über hat und sich die neuen High Heels, deren Design man per Smartphone ändern kann, zulegen will: Ihr wisst wie es funktioniert. Einfach auf die Crowdfunding Plattform, ein Supporter-Paket aussuchen und dann nur noch bis zum Launch des neuen Produkts warten. Zugeschickt bekommen. Fertig. Zu guter letzt gibt es natürlich auch noch ein Video, das die Entwicklung der innovativen High Heels zeigt.


Video zeigt die innovativen High Heels

Quelle: Entrepreneur.com via Indigogo

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.