Flammenwerfer auf Indigogo
Flammenwerfer auf Indigogo.

Crowdfunding ermöglicht es Hobby-Bastlern, Startups und Unternehmen ihre Erfindungen und Ideen dank vieler Unterstützer in die Realität umzusetzen. In den vergangenen Jahren haben wir schon viele geniale aber auch skurrile Erfindungen vorgestellt, die auf Plattformen wie Kickstarter und Indigogo nach Unterstützern suchten. Der persönliche Flammenwerfer XM42, der ein wenig an das Feuerkugel-Handgelenkgadget Pyro wie auch an das Computerspiel GTA erinnert zeigt wie weit Crowdfunding gehen kann. Mit der neuen Aktion rund um den Flammenwerfer können sich viele Menschen schon bald als stolze Besitzer eines eigenen Flammenwerfers sehen. Wer schon immer auf der Suche nach einem Flammenwerfer für sein Freizetivergnügen war, kommt bei der neuen Indigogo Crowdfunding Aktion um den XM42 voll auf seine Kosten. Mehr zur Flammenwerfer Crowdfunding Aktion seht und lest ihr wie immer bei uns in diesem Artikel.


Crowdfunding: Flammenwerfer auf Indigogo

Sind Flammenwerfer hier in Deutschland eigentlich erlaubt? Schweißgeräte sind es zumindest. Bei dem neuen XM42 Flammenwerfer auf der Crowdfundingplattform Indigogo sind wir uns da allerdings nicht so ganz sicher, denn mit diesem kann man sich nicht nur schnell die Finger verbrennen, sondern auch leicht enormen Schaden an Mensch und Umwelt zufügen. Ausserdem stehen Flammenwerfer unter dem Protocol III, welches Flammenwerfer als Militärwaffen einstufen. In einigen Staaten in den USA jedoch sind Flammenwerfer legal, in anderen verboten, daher wollen wir euch hier definitiv nochmal darauf hinweisen, das hier in den deutschsprachigen Ländern zu überprüfen, bevor ihr euch einen dieser Flammenwerfer über Crowdfunding vorbestellt um ungemütliche Situationen am Zoll zu vermeiden.

Nachfrage zum Flammenwerfer ist enorm hoch

Die Webseite des Anbieters des neuen Flammenwerfers ist kurz nachdem die Crowdfunding Aktion gestartet ist auf Grund der riesigen Nachfrage zusammengebrochen. Woher das riesige Interesse für einen Flammenwerfer kommt können wir nicht aus dem Stegreif beantwortet, denn immerhin kostet er umgerechnet 550 Euro. Gefüllt wird der XM42 mit hochoktanigem Benzin und kann bis zu 10 Meter weit Feuer spucken. Das Design des Flammenwerfers wurde, was nicht zu übersehen ist, aus einem der Grand Theft Auto Teilen übernommen. Das folgende Video zeigt euch die Crowdfunding Aktion rund um den neuen Flammenwerfer für zu Hause. Und nur um es noch einmal zu betonen: Vermutlich fallen Flammenwerfer wie der XM42 unter das Protocol III, welches es als Militärwaffe einstuft. Auch Indigogo hat dies nun vermutlich erkannt und hat die Indigogo Seite vorerst gesperrt bis die Überprüfung erfolgt ist. Wir sind uns auch nicht 100% sicher, daher dringend nochmal nachhaken, bevor ihr euch wie die Verrückten auf den neuen Flammenwerfer für daheim stürzt, auch wenn Indigogo die Kampagne wieder freischalten sollte.


Video zum neuen Flammenwerfer XM42

Quelle: DigitalTrends

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.