Culticycle: Pedalgetriebener Traktor ist günstig und umweltschonend

Die Erfindung des Traktors hat die Agrararbeit enorm erleichtert. Allerdings ist der Kauf und Betrieb eines solchen Fahrzeuges alles andere als billig. So müssen nicht nur die Anschaffungskosten finanziert werden, sondern monatliche Kosten für Treibstoff und Unterhalt einkalkuliert werden. Für kleinere Farmen, die sich diese Ausgaben nicht leisten können, wurde der Culticycle-Traktor entwickelt. Dieser lässt sich zu Hause selbst nachbauen und wird alleine von der eigenen Körperkraft angetrieben. Natürlich ist die Arbeit so anstrengender als mit einem richtigen Traktor, aber doch deutlich einfacher als ganz ohne Hilfsfahrzeug.

Culticycle Prototyp via Farm Hack

Power der Traktoren wird oft nicht benötigt

Entwickelt wurde der Pedal-Traktor von Tim Cook von der Green Tractor Farm. Die Idee dahinter scheint einleuchtend: Für die meisten Arbeiten, die ein Traktor auf dem Feld leistet, werden gar keine großen Pferdestärken benötigt. Vielmehr reicht bei den meisten Einsätzen bereits eine Geschwindigkeit von wenigen Stundenkilometern. Konstruiert man den Traktor nun leicht genug, können auch die menschlichen Beinmuskeln die benötigte Energie aufbringen. So zumindest die Theorie hinter dem Culticycle.

Vor allem für Kleinfarmer attraktiv

Für große Agrarbetriebe ist dies natürlich keine wirkliche Lösung. Denn selbst dem stärksten Farmer wird bei zu großen Feldern irgendwann die Kraft ausgehen. Für Kleinfarmer und Selbstversorger hingegen könnte der Pedaltraktor eine enorme Arbeitserleichterung darstellen. Bisher mussten diese – vor allem in Schwellen- und Entwicklungsländern – viele Arbeiten noch komplett ohne mechanische Hilfsmittel verrichten. Das Culticycle könnte hier eine kostengünstige und umweltschonende Alternative darstellen.



Der Culticycle im Video



Bisher allerdings ist lediglich ein Prototyp des pedalgetriebenen Traktors im Einsatz. Eine verbesserte Version ist aber bereits in der Entwicklung und soll die Arbeit für die Farmer weiter erleichtern. Von der finalen Version sollen dann auch die Konstruktions- und Baupläne veröffentlich werden, so dass Farmer in aller Welt ihren eigenen Traktor bauen können.

Quelle: Treehugger