Auf dem Stockholmer Flughafen wurde das Jumbo-Hostel erschaffen. Das Passagier-Flugzeug wurde 2002 stillgelegt und wurde jetzt zu einer neuen Touristen-Attraktion umgebaut, einem Hostel. Ein weiterer neuer Trend aus dem Bereich Hotels ist übrigens das Unterwasser-Hotel in der Karibik.


Jumbo-Hostel Stockholm
Jumbo-Hostel Stockholm

Das Hostel bietet verschiedenen Kategorien an Zimmern und stellt eine Alternative zur einfachen Übernachtung am Flughafen dar. Die teuerste Variante, in dem Ex-Flieger zu übernachten findet natürlich auch an einem königlichen Platz statt: im Cockpit. Dort wo der Kapitän früher seine Macht über das Flugzeug ausübte, wurde ein Zwei-Bett-Zimmer untergebracht.

Jumbo-Hostel Stockholm - Cockpit Suite
Jumbo-Hostel Stockholm - Cockpit Suite

Damit sich die Gäste dort wie wahre Piloten fühlen, blieb ein Teil der Technik erhalten. Die Kosten für eine Cockpit-Nacht: 235 Euro. Dazwischen gibt es verschiedene Preisklassen für Zweibett-Zimmer, Einbett-Varianten oder Dreibett-Kabinen.


Jumbo-Hostel Stockholm
Jumbo-Hostel Stockholm

Wer sich einfach nur mal eine alte, umgebaute Boeing von innen ansehen möchte, ist ebenfalls willkommen. Ein kleines Café steht nicht nur den Gästen zum Frühstück zu Verfügung, es empfängt auch jeden weiteren Besucher.

Quelle: gizmag

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

3 Kommentare

  1. Billig Flug

    11. September 2011 at 21:37

    Wow. So sollten Flugzeuge ausgestattet sein, dann machen Langstreckenflüge endlich richtig Spaß 😉

  2. Tepgo

    23. April 2012 at 16:03

    Das Design finde ich echt genial. Ist endlich mal was neues und relativ innovatives. Muss mal da reinschauen und mindestens das Cafe testen

  3. UWe

    20. Juli 2012 at 18:29

    Unter den Wolken,
    wird der Schlaf wohl grenzenlos sein…
    So fliegt man nicht mal Emirates First.

    UWe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.