Auch in der Bürowelt wird es künftig radikale Designwandel geben. Davon geht zumindest das Team vom Designstudio RAAAF aus. Im Rahmen einer aktuellen Studie wurde das Büro der Zukunft konzipiert. Möbel spielen hier keine Rolle mehr.


Büro der Zukunft
„The End of Sitting“-Projekt von RAAAF zeigt das Büro der Zukunft (Bild RAAAF)

Büro-Studie der Zukunft:“Sitzen tötet“

Statt auf Schreibtische und Bürostühle zu setzen konstruierten die Designer eine Art Gewölbe, welches sich durch Höhlen, Flächen und Gänge auszeichnet. Die Mitarbeiter können dabei nahezu jede beliebige Position zum Arbeiten einnehmen. Das RAAAF Konzept ist nicht nur radikal, sondern sieht interessant aus. Desweiteren sorgt das abwechslungsreiche Angebot, verschiedene Positionen zum Arbeiten einnehmen zu können, für einen gesünderen Arbeitsalltag. Rückenschmerzen beispielsweise resultieren aus einer ständig gleichen Haltung am Schreibtisch. Moderne Arbeitgeber bieten daher neben Schreibtischen auch Stehtische an. Zudem können die Mitarbeiter in der Pause beispielsweise Platz auf einem Sofa nehmen. Ein neuer Trend geht sogar soweit, dass Unternehmen eigene Sportstätten für die Mitarbeiter errichten.

RAAAF nennt das Bürodesign-Konzept der Zukunft „The End of Sitting“. Hierbei handelt es sich um einen Ausschnitt aus dem übergeordneten Projekt „Sitting Kills“. Das Büro der Zukunft entsprang aus der Feder der Designerin Barbara Visser. Die Kreative versteht das Design: „als eine Kreuzung aus visueller Kunst, Architektur, Philosophie und empirischer Wissenschaft“. Ein kleines Manko gibt es jedoch, es fehlt definitiv der Platz für Arbeitsmaterialien. Vielleicht kommt das Büro der Zukunft allerdings auch ohne Papier aus. Wer weiß.


Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.