Von Zombies bis lebend eingefrorene Menschen: Das waren unsere Trends im April 2015‏

Der April 2015 gehört ab heute der Vergangenheit an. Auch in diesem Monat haben wir viele spannende Trend-Nachrichten für euch aufgegriffen und näher erläutert. Im folgenden Beitrag fassen wir daher noch einmal die beliebtesten Artikel für euch zusammen.

Top Artikel aus dem Monat April

Zombie Super-Waffe der Russen soll Menschen manipulieren

Zombie-Waffe aus Russland

Durch die Vergabe von Facebook-Likes, Google Plus Votes und Twitter-Interaktionen, habt ihr selbst die beliebtesten Artikel bestimmt. Das Rennen machte im Monat April der Artikel von einer neuen russischen Geheimwaffe, die Menschen in Zombies verwandelt. Was nach einem Horrorszenario klingt, ist aus der Sicht des russischen Verteidigungsminister Anatoli Serdjukow eine neue Hightech-Waffe, welche die Kriegsführung revolutionieren soll. Angeblich soll die neue Waffe das Ziel bezwecken größere Menschenmassen mit nur einem Schuss außer Gefecht zu setzen. Wer getroffen wurde, verwandelt sich in einen programmierbaren Zombie, da die Waffe tief in das menschliche Nervensystem eindringt.

Platz für saubere Energie

Weniger als angenommen. Nadine May hat im Rahmen ihrer Diplomarbeit an der Technischen Universität Braunschweig eine ziemlich interessante Grafik erstellt. Auf einer Landkarte wird gezeigt, wie viel Platz benötigt werden würde, um mit der Hilfe von Solarenergie die ganze Welt mit Strom versorgen zu können. Im Verhältnis gesehen würde ein kleines Quadrat auf der Landkarte ausreichen um genügend Solarmodule aufzubauen die Strom für den Rest der Welt erzeugen. Was einfach klingt, ist in der Umsetzung jedoch ziemlich schwierig. So stellen die politische Situation in dem betreffenden Land, welches gute Bedingungen für Solarstrom inne hat und der Energietransport nicht unwesentliche Probleme dar.

SkyOrbiter Internetdrohnen

Solarbetriebene Internetdrohnen

Das Internet weltweit verfügbar machen und das auch noch zu einem fairen Preis. Diese Vision haben gleich mehrere Technik-Giganten. An der Umsetzung wird bereits eine Weile geforscht und auch konstruiert. Während Google im Rahmen des Project Loon Wetterballons als Träger für die Internet liefernde Hardware einsetzen möchte, fokussiert Facebook beispielsweise den Einsatz von solarbetriebenen Internetdrohnen. Das Unternehmen Quarkson baut strapazierfähige Drohnen, die ein Jahr und länger ohne Pause in der Luft verweilen können und durch Sonnenenergie stets geladen werden. Jüngst gab das Unternehmen bekannt, dass die Massenproduktion der SkyOrbiter Drohnen schon bald beginnt.

Foto: Palnatoke CC BY-SA 2.0 (VIA WIKIMEDIA COMMONS)

HIV Impfung und 65 Jährige erwartet Vierlinge

Wir wechseln in den Gesundheitsbereich und greifen noch einmal das Thema der HIV Impfung auf. Hierbei handelt es sich um einen jüngst gelungenen Durchbruch in der Medizin. Zum ersten Mal in der Geschichte konnten Mediziner der Rockefeller University in New York eine Immuntherapie gegen HIV bei Menschen erfolgreich testen. Bis zu einer Massen-tauglichen Impfe gegen das HI-Virus wird allerdings noch ein wenig Zeit vergehen.

Eine Lehrerin aus Berlin sorgte ebenfalls für rege Diskussionen. Schließlich erwartet die Frau im Alter von 65 Jahren Vierlinge. Ärzte bezeichnen die Schwangerschaft als ein medizinisches Wunder. Das Thema wird im Netz mit gespaltenen Meinungen aufgenommen. Neben der zum Ausdruck gebrachten Freude und Glückwünschen, liest man auch von Verantwortungslosigkeit und einem nicht vertretbaren Verhalten.

3D-Tattoos im Trend

3D Tattoos, smarte Körperzellen & der Deep Railway Unterwasserzug

Faszination und Ekel lagen bei der Betrachtung der 25 Top 3D-Tattoos bei vielen Lesern ziemlich eng beieinander. Es ist schon unglaublich, wie erfahrene Tätowierer Tattoos einen gewissen Raum schaffen können. Die 25 besten Tattoos wurden in einem ansehnlichen Videoclip noch einmal zusammengefasst. Das Rennen machte dabei das Bein einer Frau, welches den Anschein erwecken lässt durch geschnitzte Verzierungen in das Innere blicken zu können.

Die beiden Ingenieure Dennis Sylvester und David Blaauw arbeiten bereits seit 10 Jahren daran den kleinsten Computer der Welt zu bauen. Der Michigan Micro Mote kurz M^3 ist gerade einmal so groß wie ein Reiskorn und soll schon bald in Serie produziert werden. Die Schöpfer der Mini-Computer gaben jedoch bekannt, dass die Technik noch nicht am Limit sei. Die nächste Generation der Minicomputer ist dann nur noch so groß wie ein Staubkorn. Bei dieser Größe wird es dann richtig interessant. Schließlich könnten die mikroskopisch kleinen Computer dann auch in menschliche Zellen verpflanzt werden und beispielsweise gezielt Krebszellen anfliegen und vernichten.

Auf der Deep Railway könnte in naher Zukunft ein Unterwasserzug zwischen den USA und China pendeln. Die Strecke beträgt knapp 8000 Meilen und soll tief in den Ozean hineinreichen. Laut der Chinese Academy of Engineering soll der Deep Railway durch die Beringstraße verlaufen. Dabei ist auch eine Teilstrecke unter dem Eis tief im Ozean der Arktis geplant. Schätzungen zufolge soll der Zug, samt Strecke, im Jahr 2035 fertig gestellt werden.

Wasserstoff Stadtbahn in China

Stadtbahn mit Wasserstoffantrieb, das eingefrorene Mädchen und Audis umweltfreundlicher Diesel

Der neuste Zug der China South Rail Corporation ist eine Umweltrevolution. Noch nie zuvor rollte eine Stadtbahn über die Schienen, die ausschließlich Wasserstoff als Energiequelle nutzt. Da China im Ausstoß von Emissionen international ganz vorne mitmischt, fördert die chinesische Regierung seit einiger Zeit die Entwicklung neuer und sauberer Technologien. In nur drei Minuten ist die mit Wasserstoff betriebene Stadtbahn vollgetankt und ist für die nächsten 100 Kilometer versorgt. Die Höchstgeschwindigkeit der neuen Wasserstoff-Stadtbahn der China South Rail Corporation beträgt 70 Km/h. 380 Passagiere passen bequem in dem Zug aus dessen Auspuff lediglich Wasser austritt.

Ethisch und moralisch eigentlich nicht vertretbar ist die Nachricht von einem schwerkranken zweijährigen Mädchen, das eingefroren wurde um in der Zukunft erfolgreich behandelt und geheilt zu werden. Ohne die Gewissheit zu haben, dass Matheryn Naovaratpong jemals wieder aus dem ewigen Eis aufwacht, haben die Eltern des Kindes sich für dieses waghalsige Experiment entschieden. Aktuelle Technologien ließen ein komplikationsloses Auftauen des Menschenkörpers nicht zu. Denkbar ist jedoch, dass eines Tages Verfahren entwickelt werden, die Matheryn Naovaratpong wieder aufwachen lassen. In dieser Zeit dürfte die Medizin dann auch so weit sein, dass das junge Mädchen geheilt werden kann.

Zusammen mit dem Unternehmen Firma Sunfire ist es dem deutschen Automobilhersteller Audi gelungen Dieseltreibstoff aus Wasser und Kohlendioxid herzustellen. Der „e-Diesel“ wurde Unternehmensangaben zufolge mit dem Einsatz erneuerbarer Energien produziert. Das besondere an dem neuartigen Treibstoff ist, dass zwar wie herkömmliche Treibstoffe auch aus langen Kohlenstoffketten besteht, allerdings keinen Schwefel beinhaltet und somit um ein Vielfaches sauberer verbrennt. In den kommenden Monaten sollen in Dresden weitere 3000 Liter des e-Diesel produziert werden. Ob der umweltschonende Treibstoff jemals die Marktreife erlangt, bleibt abzuwarten.

Das waren die spannendsten Themen aus dem Monat April. Wir hoffen, dass euch die Zusammenfassung gefallen hat und freuen uns gemeinsam mit euch auf neue spannende Trend-Thema im Monat Mai. Falls ihr in Zukunft in regelmäßigen Abständen eine Zusammenfassung dieser Gestalt wünscht, dann lasst uns doch ein Like oder ein Plus oder ein „Twittern“ da.