corporate-math


In diesem TED Talk mit Rob Reid (Gründer von Rhapsody) von März 2012 wird erklärt, wie die Musikindustrie und Filmindustrie rechnet, wenn Sie von „Verlusten“ durch Copyright-Verletzungen spricht und Gesetze wie ACTA oder SOPA fordert. So behauptete die Motion Picture Association of America im Dezember 2011 z.B.

„… more then 58 Billion USD [~43,5 Mrd. €] is lost to U.S. economy annualy due to content theft.“


Alleine der Schaden durch „Klingelton Piraterie“ wird in diesem Beispiel übrigens auf 50 Mrd. USD geschätzt. Dazu kommen 8 Mrd. USD weniger Umsätze durch den Verkauf von Tonträgern.

Reid nennt dies Copyright Math TM und versucht am Beispiel eines 8 Milliarden Dollar iPods anschaulich zu erklären, wie die Musikindustrie auf solch eine riesige Schadenssumme durch Urheberrechtsverletzungen kommt.

Angesichts dieser Zahlen wird klar, wie korrupt und/oder unfähig unsere Politiker sind, wenn sie auf dieser Daten-Basis Gesetze und Verordnungen beschließen die jeden normalen Bürger über Nacht zu einem Schwerverbrecher machen und sogar den Datenschutz und die persönliche Freiheit auf Privatsphäre mit Vorratsdatenspeicherung über den Haufen werfen. Vielen Dank liebe Musikindustrie!

Video: The $8 Billion iPod (TED Talk)

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.