Home » Auto » Der neue Skoda Rapid – Erfahrungsbericht

Der neue Skoda Rapid – Erfahrungsbericht

Skoda Rapid

Der neue Skoda Rapid – Erster Eindruck

Skoda Deutschland lud letzte Woche, am 11.Oktober, zur nationalen Fahrvorstellung des neuen Skoda Rapid ein und diese Gelegenheit liesen wir uns natürlich nicht entgehen. Mit dem Zug ging es von Münster nach Essen, vom Hauptbahnhof per Shuttle ins Hotel und von da aus, nach einem Mittagessen, direkt in den Wagen. Der Skoda Rapid, so konnten wir auf dem Skoda Event am Designzentrum NRW in Erfahrung bringen, soll neben den aktuellen Modellen Fabia, Octavia und den ebenfalls getesteten Skoda Citigo ein weiterer Stützpfeiler des tschechischen Traditionsunternehmens aus dem VW Konzern werden. Die Kompaktlimousine startet ab 13.990 € und geht, gestaffelt auf drei Grundausstattung mit den Namen Active, Ambition und Elegance hoch bis auf 23.300 €. Das Fahrgefühl und der allgemeine erste Eindruck des neuen Skoda Rapid aus unserem Test werden wir euch hier vorstellen.

Erster Eindruck vom neuen Skoda Rapid

Die Zeit während der nationalen Fahrvorstellung von Skoda Deutschland in Essen war leider ein wenig knapp, doch konnten wir die Elegance Green Line Variante des Wagens im Ansatz testen. Also rein mal in den Wagen und mit einigen anderen Deutschen Autobloggern, die Stadt Essen erkunden. Auch Bloggerguru Robert Basic war mitdabei, der mal hier mal da wertvolle Beruftipps für einen Berufseinsteiger wie mich überhatte. Danke an dieser Stelle. Zurückzukommen zum Wagen und um es kurz zu halten: Wenn man sich die Bilder der Skoda Rapid so anschaut, bekommt man als Käufer genau das, was man für den Preis erwartet: Vor allem Ehrlichkeit.

Der neue Skoda Rapid

Der neue Skoda Rapid im Designzentrum Essen

Die Marke Skoda baut laut eigener Aussage auf mehreren sehr einfachen aber sinnvollen Grundbausteinen auf, die im Skoda Rapid gut umgesetzt wurden. Cleverness, Bezahlbarkeit, Sympathie, Ehrlichkeit, Innovation, Attraktivität, Pfiffigkeit, Intelligenz, Markanz und Charakter sind Normen, die während der Entwicklung der neuesten Skoda Modelle im Vordergrund stehen und der neue Skoda Rapid auch genauso wiederspiegelt. Der Wagen ist sehr leise und lässt sich elegant um die Kurven bewegen. Zwar spiegelt das integrierte Navigationsgerät bei Sonneneinfall von der rechten Seite, doch die Qualität der Interior-Ausstattung im getesteten Elegance ist gut.

Die Sitze wie auch das Lenkrad gefielen mir sogar ausgesprochen gut. Mit 4,48 Meter Länge und 1,71 Meter Breite darf man den Skoda Rapid ruhigen Gewissens als kleines Platzwunder beschreiben. Es gibt genügend Raum für Fahrer und alle weiteren Beifahrer, auch wenn es hinten nach oben hin ein wenig eng wird. Der Kofferraum beherbergt zudem mit 550 Litern genügend Platz für fast alle Großeinkäufe.

Konsole des Skoda Rapid

Konsole des Skoda Rapid

Das Exterior Design des neuen Skoda Rapid ist einfach, zeitlos und trotzdem modern. Ein paar clevere Ideen, wie zum Beispiel einem Eiskratzer im Tankdeckel oder der Warnweste unter dem Sitz runden den Skoda Rapid ab und untermalen den Slogan „Simply Clever“. Das gefällt mir besonders gut und ich denke dass Skoda in Zukunft noch mehr Wert auf solch clevere und charmante Ideen legen wird, denn immerhin ist es das was Skoda wiedererkennbar macht. Der Kraftstoffverbrauch liegt bei 8,4–4,9 Litern innerorts, 4,8–3,5 Litern ausserorts. Also auch hier ordentliche Werte für eine Kompaktlimousine.

Offizielles Video des Skoda Rapid

Fazit des Skoda Rapid Tests

Vom alleinigen Produkt her liefert Skoda genau das was man von der Marke erwartet, wenn nicht sogar ein wenig mehr. Der neue Skoda Rapid ist eine überraschend gut gelungene Kompaktlimousine für ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis. Vor allem junge preisbewusste Familien werden bei dem Rapid auf Ihre Kosten kommen. Wer nun Appetit auf diesen Wagen bekommen hat, der kann sich auf der Webseite von Skoda Deutschland weiter informieren.

Für all diejenigen die weitere Testberichte lesen möchten, dem empfehle ich die Fahrberichte der deutschen Autoblogger, darunter Sebastian Bauer, Constantin Bergander, Nicole Y. Männl, Björn Habegger, Stefan Sprick, Jens Stratmann, Mario Lehmann und Fabian Meßner, die sich hauptsächlich mit dem Thema Automobil auseinander setzen und so noch weit detailliertere Einblicke in den neuen Skoda Rapid geben.

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.


PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Jetzt einen Kommentar zum Thema schreiben

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht! Pflichtfelder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>