Business und First Class Kunden der Lufthansa könnten die Kunstwerke des Ripple Maker schon live gesehen haben. Denn das Unternehmen setzt die Maschine bereits in einigen Flughafenlounges ein. Der Kaffee mit Schaum muss dabei weiterhin auf konventionelle Weise hergestellt werden. Anschließend kann der Ripple Maker dann aber individuelle Bilder in den Schaum drucken. Die Möglichkeiten sind dabei beinahe unbegrenzt: Es können kleine Botschaften in den Schaum geschrieben werden, aber auch ganze Bilder und sogar Gesichter gedruckt werden. Auf der CES in Las Vegas wurde nun bekannt gegeben, dass die Kaffeedruckmaschine zukünftig von allen Cafes und Bistros erworben werden kann.


Copyright: Ripple Maker
Copyright: Ripple Maker

Kunden können ihre eigenen Druckvorlagen entwickeln

Diese Läden können ihren Kunden dann ein ganz individuelles Design auf dem Kaffeeschaum anbieten. Ausgewählt wird das gewünschte Bild dabei per Smartphone App. Dort können auch neue Druckvorlagen erstellt und auf die Größe der Tasse angepasst werden. Theoretisch ist es so beispielsweise möglich, dass Kunden selbst ein Design basteln und anschließend ihrer Lieblingskaffeebar zukommen lassen. Der Druckvorgang verläuft dabei ähnlich wie bei einem 3D-Drucker. Eine Düse nutzt ein spezielles Gemisch verschiedener Kaffeesorten und malt damit das gewünschte Bild in den Schaum. Ein Bild entsteht dabei innerhalb von etwa zehn Sekunden.
Nach rund 1000 Druckvorgängen muss dann die Patrone, der so genannte Ripple Pod, gewechselt werden.

Kaffe kann der Ripple Maker nicht kochen

Wirklich günstig ist der Ripple Maker allerdings nicht. Ein Exemplar kostet aktuell 1299 Dollar. Eine stolze Summe, wenn man bedenkt, dass der Ripple Maker selbst keinen Kaffee kochen kann. Eine hochwertige Kaffeemaschine muss also zusätzlich angeschafft werden. Gut möglich also, dass viele Cafes auch weiterhin auf die Kunst ihrer menschlichen Baristas zurückgreifen werden. Diese haben die Verzierungen des Kaffeeschaums unter dem Namen Latte Art zu einer eigenen Kunstform gemacht. Dabei können sie zwar keine individuellen Gesichter nachbilden, aber durchaus kunstvolle Gebilde auf den Kaffee zaubern.


Via: Ripple Maker

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping
Tags

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.