Voxan Wattman: E-Motorrad als reinrassige Sportmaschine (Foto: Voxan)
Voxan Wattman: E-Motorrad als reinrassige Sportmaschine (Foto: Voxan)

Wer Elektromotorräder bisher noch langweilig fand, wird sich vielleicht vom „Wattman“ umstimmen lassen: Das spektakuläre Bike aus der französischen Motorrad-Schmiede Voxan wird von 200 Pferdestärken angetrieben und beschleunigt von 0 auf 100 km/h in 3,4 Sekunden. Laut Hersteller ist das Geschoss das stärkste E-Motorrad der Welt.


Emotionen statt Emissionen

Elektroantriebe waren bislang vor allem Zweirädern mit kleineren Antrieben für die City vorbehalten, E-Scooter für die Stadt boomen. Ein Elektro-Motorrad, das hundertprozentig auf sportliche Performance ausgelegt ist, suchte man vergeblich. Durch seine emotionale Formensprache und sein futuristisches Design könnte es dem Voxan „Wattman“ als erstes Exemplar seiner Gattung gelingen, E-Motorräder sexy zu machen.

Sportlich & straßentauglich

Mit dem extrem sportlichen E-Motorrad soll die französische Motorradmarke Voxan, welche um die Jahrtausendwende schon mal mit sportlichen Motorrädern wie dem Café Racer für Aufsehen sorgte, wieder belebt werden. Angestrebt wird eine straßentaugliche Maschine, die sich an sportliche Biker richtet. Eine Reichweite von 180 Kilometern reicht für die meisten Touren aus. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 170 km/h, die Batteriekapazität 12,8 kWh. Überzeugend ist die kurze Ladedauer: 80 Prozent in dreißig Minuten.


„Ein Motorrad von heute mit Visionen für Morgen“ Sacha Lakic, Designer Voxan

Video: Voxan Wattman Elektromotorrad

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

1 Kommentar

  1. Achmed Khammas

    5. Dezember 2013 at 21:50

    Ok – das Ding sieht wuchtig aus, aber das „stärkste“ oder auch nur „schnellste“ Elektromotorradl ist es damit noch lange nicht!

    Bei einem Dragster-Rennen auf der Pomona-Rennstrecke in den USA stellt das Elektromotorrad ‚KillaCycle’ von Bill Dube im August 2007 einen neuen Weltrekord auf: Von 0 auf 100 km/h in 0,7 Sekunden!
    [siehe http://www.buch-der-synergie.de/c_neu_html/c_11_12_mobile_anwendungen_2007_2.htm%5D

    Im Januar 2008: Das Killacycle erreicht nach sieben Sekunden eine Geschwindigkeit von 270 km/h.
    [siehe: http://www.buch-der-synergie.de/c_neu_html/c_10_02_e_speichern_batterien_1.htm unter Li-Io-Batt.]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.