Elon Musk verfolgt traditionell eine ganze Reihe verschiedener Projekte gleichzeitig. Im Hauptberuf versucht er dabei aktuell, mit dem Unternehmen Tesla die Autobranche aufzumischen und Elektroautos zum Durchbruch zu verhelfen. Nebenbei engagiert er sich für den Bau eines Hyperloops zwischen San Francisco und Los Angeles und zu guter letzt gehört er mit der Firma SpaceX auch zu den Pionieren der privaten Raumfahrt. Allen drei Projekten ist dabei gemeinsam, dass Musk immer wieder mit aufsehenerregenden Ankündigungen für Schlagzeilen sorgt. So gab er bereits vor einiger Zeit bekannt, bis zum Jahr 2020 einen bemannten Flug zum Mars realisieren zu wollen. Eine erste unbemannte Testrakete soll dabei bereits im Jahr 2018 erstmals den roten Planeten erreichen.


Mars

Aktuell sorgt SpaceX für Nachschub auf der Internationalen Raumstation

Dies gab SpaceX per Twitter bekannt. Die Rakete soll dabei im Wesentlichen eine Weiterentwicklung der aktuell genutzten Dragon-Kapseln sein. Diese kommen aktuell zum Einsatz, um die Internationale Raumstation ISS mit Nachschub zu versorgen. Dies geschieht bisher aber nur durch unbemannte Raketen. SpaceX arbeitet aber bereits seit einiger Zeit auch an einer bemannten Version der Dragon-Rakete. Diese könnte dann auch als Vorbild dienen für die Rakete, die bei der Marsmission zum Einsatz kommen wird. Die Namensgebung jedenfalls deutet darauf hin: Die Marsrakete soll dem Vernehmen nach unter der Bezeichnung Red Dragon firmieren.


Auf dem Mars soll dann eine ganze Stadt errichtet werden

Elon Musk wäre aber nicht er selbst, wenn er nicht bereits schon wieder weit größere Pläne in den Blick genommen hätte. So soll die Red Dragon Rakete nicht nur in der Lage sein, Personen zum Mars zu befördern, sondern später einmal auch jeden anderen Punkt in unserem Sonnensystem erreichen können. Auf dem Mars wiederum möchte Musk dann gleich eine ganze Stadt errichten und den Planeten so dauerhaft besiedeln. Die SpaceX-Mitarbeiter haben dabei bereits unter Beweis gestellt, dass sie auch ambitionierte Projekte bewältigen können: So gelang es dem Konzern vor kurzem erstmals, eine Rakete wieder sicher auf der Erde zu landen.

Via: Phys.org

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.