In wenigen Minuten beginnt wieder einmal eine neue Runde „Die Höhle der Löwen“ auf Vox. Mutige Start-ups wagen sich in die Fänge von Lencke Steiner, Judith Williams, Vural Öger, Jochen Schweizer und Frank Thelen. In dieser Runde sehen wir unter anderem Bug Break, von Floerke, Spottster, mobile Garden und SignSpin. Zudem wird auch ein cleverer Toasteraufsatz für goldbraune Brötchen vorgestellt und zum Schluss rundet ein Rückblick über den Verbleib von Feralstuff aus der Staffel vom letzten Jahr die heutige Show gehörig ab. Start-ups sind im Trend, so dass auch wir über die einzelnen Kandidaten berichten.


Spottster
Spottster: Gründer Freya Oehle und Tobias Kempkensteffen © VOX/Sony

Im folgenden Beitrag wollen wir noch einmal alle Kandidaten von der Sendung „Die Höhle der Löwen“ am 1. September 2015 kurz vorstellen. Auch in dieser Runde buhlen die einzelnen Unternehmer um die Gunst der Löwen und potentiellen Investoren. Zuletzt kamen nur wenige Deals zu Stande. Die Löwen verstehen ihr Handwerk und investieren nur in Geschäftsideen, die durchaus durch die Decke gehen können.

Spottster: Online Shopping nach Wunschpreisen

Spottster ist im Grunde genommen ein Online-Merkzettel auf dem favorisierte Artikel aus 1.500 Online-Shops vermerkt werden können. Sobald diese im Angebot sind oder eine Preisreduzierung erfuhren, meldet sich Spottster mit einer Benachrichtigung beispielsweise per Mail zurück. Der Vorteil dabei ist, dass man den Online-Einkauf nahezu zu Wunschpreisen durchführen kann. Wer entsprechende Geduld hat, der kann mit dem Tool, das übrigens kostenlos genutzt werden kann, durchaus eine Menge Geld sparen. Spottster dürfte aufgrund des Internet-Business unter anderem Investor Frank Thelen ansprechen. Ob der Löwe seine Krallen ausfährt um sich Spottstar zu greifen und zu unterstützen, oder ob vielleicht auch andere potentielle Investoren angreifen, wird sich zeigen. Der intelligente Shopping-Merkzettel finanziert sich über Affiliate-Marketing. Kurzum Spottster profitiert von den Warenkorbumsätzen der Nutzer. Für den Nutzer selbst entstehen hier keine Mehrkosten.


Bug Break: Insekten als Energieriegel

In China gelten Heuschrecken-Lutscher und Mehlwürmer in Aspik als Delikatessen. Hierzulande dürfte der eine oder andere dann doch noch die Nase rümpfen. Folke Dammann (34) aus Witzeeze dürfte ein typischer Vertreter des Spruchs „probieren geht über studieren“ sein. Schließlich handelt der Unternehmer mit Speise-Insekten und das wohl schon ziemlich erfolgreich. Online vertreibt Folke Dammann bereits Energieriegel aus Heuschrecken, Insekten-Röhrchen und sogar Wurmwasser Wodka. Um das neuste Produkt, einen speziellen Energieriegel aus gemahlenen Insekten, auch Bug Break genannt, groß heraus zu bringen, benötigt der Unternehmen Investoren. Für ein Investment in Höhe von 25.000 Euro ist Dammann bereit 40 Prozent des Unternehmens abzutreten. Ob eine Investition in Bug Break gelingt, wird sich zeigen.

Insekten Riegel
Proteinriegel aus Heuschrecken (Bild: Bild: SNACK insects)

von Floerke: Modeaccessoires mit Stil und zu fairen Preisen

Das Modelable von Floerke wurde bereits zum Ende der letzten Folge „Die Höhle der Löwen“ ein wenig geteasert. In der Tat handelt es sich hierbei um eine Unternehmung mit einem gewissen Charme und Stil. Als Gründer der Mode-Marke von Floerke stellt sich David Schirrmacher mit seinen 23 Jahren den potentiellen Investoren. Mit dem Fokus auf der Herstellung von Modeaccessoires wie selbstbindende Fliegen oder Manschettenknöpfen fährt das junge Start-up recht gut. Die Website kann sich bereits sehen lassen. Auch die Schachteln in denen die Fliegen un Co verschickt werden, sind einfach nur schick. Wie dem Teaser entnommen werden kann, scheinen vor allem Jochen Schweizer und Lencke Steiner großes Interesse an einem Investment zu haben. Es geht um ein Investment in Höhe von 100.000 Euro. Das ist eine stolze Summe. Vorhergehenden Shows konnte immer wieder entnommen werden, dass bei derartigen Summen mehrere Löwen zusammen in das Boot geholt werden können. Das bedeutet aus Investorensicht mehr Sicherheit und ein geringeres Risiko. Aus Sicht der Start-ups können mehrere Löwen ebenfalls nur begrüßt werden, denn jeder Löwe bringt entsprechendes Know How mit, was zuletzt auch dem Unternehmen zu Gute kommt. Ob von Floerke für 20 Prozent Firmenanteile 100.000 Euro zugesichert bekommt, wird sich bald entscheiden.

von Floerke
Von Floerke © VOX/Bernd-Michael Maurer

Mobile Garden: Der grüne Garten für unterwegs

Die Gründer Akiko Takahashi und Christian Atz sind mit dem Projekt „Mobile Garden“ heute Abend meine Favoriten. Wie der Name bereits erahnen lässt, handelt es sich bei den Erzeugnissen des sympathischen Paares um farbenfrohe Miniatur-Garten zum Mitnehmen. Vorrangig zählen junge Menschen zu der Hauptzielgruppe, die viel unterwegs sind und dennoch nicht auf Pflanzen verzichten wollen und können. Die mobilen Gärten sind handlich, pflegeleicht und in zwei verschiedenen Versionen verfügbar. Einmal können Interessierte auf einen fertigen Plastik-Topf zurückgreifen zum anderen gibt es allerdings auch für kreative Mitmenschen einen kleinen Bausatz zum selber zusammenbauen. Ob diese durchaus nette Idee auch die Investoren überzeugt, wird sich zeigen. Ich bin gespannt.

mobile garden
Spottster: Gründer Freya Oehle und Tobias Kempkensteffen © VOX/Sony

SignSpin: Rotierende Schilder sorgen für Aufmerksamkeit

Das Team von SignSpin hat sich das Vorbild USA zu Nutze gemacht und den Trend der rotierenden Schilder-Künstler nach Deutschland geholt. Es handelt sich hierbei um eine durchaus wirksame Marketing-Aktion, die jedenfalls für Aufmerksamkeit sorgt. Platziert vor einem Modeladen, in der Einkaufsstraße oder der italienischen Eisdiele, dürften die Schilder-Künstler für Publikum sorgen und vielleicht den einen oder anderen Kunden locken. SignSpin hat bereits mit großen Unternehmen wie BMW, McDonalds, O2 und Microsoft zusammengearbeitet. Gründer Philipp Schatton wagt heute zusammen mit seinem Team den nächsten großen Schritt und möchte die fliegenden Schilder über Nacht berühmt machen. Welcher der Löwen ist von dem Geschäftsmodell überzeugt? Es bleibt noch ein wenig spannend.

Sign Spin
V.l.: Daniel Sobeck, Nicklas Rönnau, Gründer Philipp Schatton, Robert Suberg © VOX/Sony

Sunny Cage: Ein Toasteraufsatz, der seines Gleichen sucht

Hans Zarm aus Köln hat in der Not den Toasteraufsatz Sunny Cage erfunden und möchte diesen heute Abend anpreisen. Die Löwen und allen voran Lencke Steiner lassen es sich nicht nehmen den Toasteraufsatz einmal näher unter die Lupe zu nehmen. Die Erfindung des 60 Jährigen verspricht goldbraune Brötchen und das auf dem Toaster. Brötchen-Aufbacken im Ofen könnte also schon bald der Vergangenheit angehören. Das spart Strom und dem Erfinder zufolge auch Zeit. Hans Zarm konnte bereits 6.000 Einheiten des Sunny Cage verkaufen. Unter anderem kann man das gute Stück über Amazon erwerben. Dort kostet der Sunny Cage aktuell 36,90 Euro zuzüglich Versandkosten. Die Bewertungen sind durchaus positiver Natur, die Käufer also bisher zufrieden.

Sunny Cage
Toasteraufsatz: Lencke Steiner, Hans Zarm © VOX/ Bernd-Michael Maurer

Feralstuff: Langweilige Sweatshirts gibt es nicht

Das Start-up Feralstuff hat sich bereits in der letzten Staffel „Die Höhle der Löwen“ 2014 behauptet. Heute findet ein Rückblick statt. Das Unternehmen existiert in der Tat noch und kann sich über die Absatzzahlen nicht beschweren. Zum Steckenpferd zählen wandelbare Sweatshirts mit Stickern, die ausgewechselt werden können. Bei einem Original „Feralstuff“-Pulli kommt so schnell also nicht lange Weile und Eintönigkeit auf. Bisher ist der Weg zum profitablen Unternehmen jedoch noch zu meistern. Die beiden Hamburger Gründer sind noch auf externe Einnahmen angewiesen. Neben dem Verkauf im Laden programmieren die beiden 26 Jährigen Websites. Die Gewinne fließen unter anderem in Feralstuff um das Unternehmen profitabel zu machen und auch auszubauen.

Feralstuff
Feralstuff: Trutz von Klodt © VOX/Sony

Heute Abend wird es wieder einmal spannend. Ab 20:15 Uhr startet auf Vox die beliebte Sendung „Die Höhle der Löwen“. Gezeigt werden spannende Pitches von jungen Unternehmer aber auch älteren Vertretern, die fest von ihrer Geschäftsidee überzeugt sind. Wir sind gespannt welches Unternehmen wertvolle Investments sichern kann.

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.