An ambitionierten Projekten hat es in den Vereinigten Arabischen Emiraten und speziell in Dubai nie gemangelt. Der Bau des höchsten Gebäudes der Welt scheint als Vision nun allerdings nicht mehr auszureichen. Stattdessen kündigte Raschid Al Maktum, Herrscher von Dubai und Premierminister der Emirate, nun an, zukünftig eine eigene Stadt auf dem Mars bauen zu wollen. Der Zeitplan für das Projekt ist allerdings deutlich weniger ambitioniert, als beispielsweise bei Elon Musk und SpaceX: Bis zum Jahr 2117 soll auf dem Mars eine Stadt mit rund 600.000 Einwohnern errichtet werden. Die Raumfahrtbehörde der Emirate soll dazu zudem mit zahlreichen internationalen Forschungseinrichtungen kooperieren, um die benötigten Technologien zu entwickeln.


Bild: UAE Space Agency
Bild: UAE Space Agency

Bisher konnte nur die NASA auf dem Mars landen

Eine Kooperation mit privaten Unternehmen wie SpaceX ist bisher aber nicht geplant. Stattdessen entwickeln die Emirate gerade ein eigenes Transportsystem für Mensch und Material in den Weltraum. Der Flug zum Mars ist dabei alles andere als unkompliziert. Bisher war nur die NASA in der Lage, dort ein unbemanntes Raumschiff zu landen. Der Versuch der Europäischen Raumfahrtagentur das Modul Schiaparelli auf den roten Planeten zu bringen, scheiterte zuletzt im Jahr 2016. Die Vereinigten Arabischen Emirate haben ohnehin zunächst einmal kleinere Projekte in Planung. So soll sich im Juli 2020 eine Sonde namens Hope auf den Weg machen und den Marsorbit erreichen. Dort soll dann zunächst die Atmosphäre des Planeten näher untersucht werden.

Per VR-Brille konnte die Marssiedlung bereits besucht werden

Parallel dazu sollen neue Antriebstechniken entwickelt werden, um den Flug zum Mars zum einen zu beschleunigen, zum anderen aber auch kostengünstiger zu machen. Auf dem gerade stattfindenden World Government Summit in Dubai konnten sich Besucher allerdings schon einmal ein Bild von der geplanten Siedlung auf dem Mars machen. Per Virtual Reality Headset konnte man in die Zukunft reisen und sich die Marskolonie der Emirate direkt vor Ort anschauen. Viele Beobachter fühlten sich dabei allerdings an eine Szene aus einem Star Wars Film erinnert. Bisher hat Dubai den Ruf, seinen Worten zumeist auch Taten folgen zu lassen. Es wird daher spannend zu beobachten sein, welche Fortschritte im Bereich der Weltraumtechnik in den nächsten Jahren gemacht werden.


Via: CNBC

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.