Leslie Baugh hat vor 40 Jahren bei einem Unfall beide Arme verloren. Entwickler und Techniker der John Hopkins Universität haben dem Mann nun das schönste Weihnachtsgeschenk gemacht. Leslie Baugh dient als Testkandidat für neue Hightech-Prothesen, die mit den Gedanken gesteuert werden können. Zum ersten Mal, seit langer Zeit, kann Baugh wieder Gegenstände greifen.


prothese

Die Armprothesen werden durch die noch vorhandenen Muskelstränge und Nervensignale gesteuert. Einfache Aufgaben, wie etwa einen Kaffee-Becher zu halten oder einen Münzautomaten zu bedienen gelingen auf Anhieb. Die Schulterprothesen lernen dabei auch stets dazu und können das Leben verändern. Die Wissenschaftler der John Hopkins Universität schreiben zusammen mit Leslie Baugh Geschichte. Wir können euch den Blick auf folgenden Videobeitrag nur wärmstens empfehlen. Beeindruckend!


Quelle: Gizmag

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.