Die meisten Roboterarme, die in der Chirurgie eingesetzt werden, benutzen nur die Spitze, um tatsächlich mit den inneren Organen zu interagieren. Ein neuer Roboterarm, der von Tintenfischen inspiriert wurde, nutzt chirurgische Instrumente an der Spitze, während er sich wie eine Tentakel um Organe schlängelt und diese so in Position hält.


Tentakel Chirurgie Arm
Foto: Tommaso Ranzani

Biegsamer Tentakel-Arm für schwer erreichbare Organe

Die Neuentwicklung könnte sich vor allem für Operationen an schwer zu erreichenden Organen (bspw. solche im Retroperitoneum) als nützlich erweisen und die Anzahl der benötigten Schnitte minimieren. „We believe our device is the first step to creating an instrument that is able to perform all of these tasks, as well as reach remote areas of the body and safely support organs around the target site, so Dr. Tommaso Ranzani, der an dem Projekt beteiligt ist.

Im aktuellen Design hat der Roboterarm zwei Module, die im Kern eine unerwartete Substanz enthalten: Kaffee-Granulat. Wenn die Luft aus den mit dem Granulat gefüllten Röhren gesaugt werden, dann bildet dieses eine feste, unbewegliche Masse. Auf diese Art und Weise lässt sich der Arm bei Bedarf fixieren.


Der Roboterarm hat in alle Richtungen eine Bewegungsfreiheit von 255 Grad, und kann sich, wenn es nötig ist, um 62 Prozent verlängern.

In einer Presseerklärung schreibt Dr. Ranzani: „The human body represents a highly challenging and non-structured environment, where the capabilities of the octopus can provide several advantages with respect to traditional surgical tools. Generally, the octopus has no rigid structures and can thus adapt the shape of its body to its environment. Taking advantage of the lack of rigid skeletal support, the eight highly flexible and long arms can twist, change their length, or bend in any direction at any point along the arm.“

Bisher wurde der neue Roboterarm noch nicht an menschlichen Organen erprobt. Erste Tests mit wassergefüllten Ballons verliefen allerdings sehr vielversprechend.

Der Octopus-Roboterarm im Video

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.