Ein heißer, dampfender Kaffee am Morgen weckt oftmals die Lebensgeister und sorgt für einen guten Start in den Tag. Aber wehe dem, der seine Tasse nicht rechtzeitig austrinkt. Kalter Kaffee schmeckt so schlecht, dass dieser Ausdruck sogar zum Synonym für längst breitgetretene Neuigkeiten wurde.
Kaffee Zauberstab


Der trendige „With me“ Wärmestab für den Kaffee

Ein Start in den Tag mit erkaltetem Kaffee ist daher absolut nicht zu empfehlen. Logisch, dass sich auch zahlreiche Erfinder des Problems angenommen haben. Die neueste Entwicklung stellt dabei ein Stab namens „With me“ dar. Dieser wurde von Ryu Byung-Kwan, Mirin, Kim Hee-Kyung und Kim Hyun-young entwickelt und wird ganz einfach in deinen Kaffee oder Tee gesteckt. Anschließend sorgt der Zauberstab dafür, dass dein Getränk die gewünschte Temperatur behält.

Die Nutzung des Stabes ist dabei ganz simpel: Mit Hilfe eines Clips auf der Rückseite wird der Stab an der Seite der Tasse befestigt. Tauchst du dann den Stab in dein Getränk wird auf einem kleinen Display zunächst die aktuelle Temperatur des Tasseninhalts angezeigt. Anschließend kannst du die gewünschte Temperatur einstellen und der Stab beginnt mit der Arbeit. Die richtige Temperatur zu finden, dürfte dabei gar nicht so einfach fallen. Denn bisher trinkst du deinen Kaffee ja sobald du das Gefühl hast, dass er nicht mehr zu heiß ist. Aber die genaue Grad-Zahl kennen wohl die Wenigsten. Nach einiger Zeit allerdings dürften sich durch die Nutzung des Stabs erste Erfahrungswerte bilden, die dann genutzt werden können. Aufgeladen wird der „With me“-Zauberstab über einen USB-Anschluss.


Nützliches Werkzeug oder technische Spielerei?

Ist dies aber wirklich eine sinnvolle Erfindung oder eher eine Spielerei für Technik-Freaks? Immerhin gibt es schon zahlreiche ähnliche Erfindungen, die den Kaffee warm halten sollen – etwa spezielle Tassen mit Wärmfunktion oder auch die klassische Thermoflasche. Bisher konnte sich aber keine Lösung flächendeckend durchsetzen. Die meisten Menschen scheinen schlicht ihren Kaffee zu trinken, bevor er kalt wird.

Es erscheint daher zunächst fraglich, ob sich der „With me“-Stab dauerhaft als unentbehrliches Küchenutensil etablieren wird. Bisher ist auch noch nicht bekannt, wann die Erfindung auf den Markt kommt. Auch der Preis steht noch nicht fest. Bei genauerem nachdenken, ergeben sich neben Kaffee und Tee aber auch noch weitere Anwendungsmöglichkeiten: So könnten beispielsweise junge Mütter und Väter mit Hilfe eines solchen Stabes die Babymilch auf die gewünschte Temperatur bringen.  Vielleicht ist der neu entwickelte Zauberstab also doch nützlicher, als er auf den ersten Blick erscheint.

Quelle: Impressive Magazine

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

1 Kommentar

  1. Anna

    7. Oktober 2014 at 19:03

    Für einen Kaffee, der nicht zu schnell abkühlt, würde ich einfach einen gut isolierten Thermobecher empfehlen. Aber als Spielerei ist der Stab natürlich ganz nett…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.