Die US-Firma SolarWindow machte bereits weltweit von sich Reden, als sie im Jahr 2015 transparente Solarzellen mit 50-fach erhöhter Leistung präsentierte. Nun setzen die findigen Tüftler noch eins drauf, denn sie haben biegsames Glas mit einem Solarüberzug versehen.


Corning_Willow_Glass
Biegsames Glas in Visitenkartenstärke / Bild: Corning

Hochflexibles, dünnes Glas mit Solarüberzug und Laminierung

Man nehme ein bereits vorhandenes hochflexibles, dünnes Glas und überziehe es mit einer energieproduzierenden Schicht: Dieses Rezept klingt ganz einfach, man muss nur wissen, wie! Die Forscher der Firma SolarWindow in Maryland nahmen das bereits bekannte Corning® Willow® Glass zur Hand, das beispielsweise zur Herstellung biegbarere Displays verwendet wird. Diese innovative Glassorte lässt sich hervorragend mit elektrischen Komponenten kombinieren und deckt das empfindliche Innenleben technischer Geräte luft- und wasserdicht ab.

Nicht dicker als eine Visitenkarte

Das hauchdünne, transparente Material erhielt einen ebenfalls biegsamen Überzug, der aus Sonnenenergie Strom produziert. Geschützt wird das Ganze durch eine Laminierung, das Endprodukt ist so dünn wie eine Visitenkarte. Die flexiblen Solargläser lassen sich sowohl an Gebäuden applizieren als auch an Fahrzeugen, Booten und Flugzeugen. Sie verwandeln vielleicht demnächst Wolkenkratzer in gigantische, grüne Energielieferanten oder dienen als stromliefernde Displays an einer Vielzahl von Geräten.


energy-139366_1280
Saubere Energie durch Solarglas

Ein weiterer Schritt in Richtung energetischer Erneuerung?

John Conklin als CEO von SolarWindow erklärt dazu, dass die neue Erfindung auf beinahe jeder Oberfläche angebracht werden kann, um fleißig Energie zu liefern. Aktuell ist die Erfindung noch nicht marktreif, daran wird hinter den Kulissen noch gearbeitet. Als Vertragspartner des amerikanischen Cooperative Research and Development Agreements (CRADA) unter Federführung des United States government’s National Renewable Energy Laboratorys scheint der tatsächliche Release am Markt aber sehr wahrscheinlich, da das staatliche Projekt auf Kommerzialisierung ausgerichtet ist. Mit etwas Glück erleben wir also dank SolarWindow einen weiteren Schritt in Richtung energetischer Erneuerung. Denn es sind die vielen kleinen und großen spektakulären Erfindungen, die uns voranbringen in Richtung einer umweltschonenden Zukunft.

Quelle: inhabitat.com

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

1 Kommentar

  1. Burmester

    1. März 2017 at 15:52

    Sehr geehrte Frau Salmen,

    da ich mich zur Zeit in einer Umschulung befinde, haben wir jetzt eine Aufgabe zum Thema „Erneuerbare Energien“ zu recherchieren bekommen.
    Da bin ich auf Ihren interessanten Artikel gestoßen über Solarwindows, wozu ich eine Frage hätte.

    1. Ab wann könnte der Endverbraucher in Deutschland damit rechen?
    2. In welchem Preissegment wird sich das Produkt bewegen?

    Über eine schnelle Antwort Ihrerseits würede ich mich sehr freuen und bedanke mich schon mal im Voraus.

    Mit freundlichen Grüßen
    J.Burmester

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.