Ein Forscher der Australian National Universität hat Ende April ebenfalls ein Mikroskop für Smartphones entwickelt, das knapp 2 US-Dollar in der Herstellung kostet. Statt auf kleine Glasperlen setzt Dr. Steve Lee bei seiner Erfindung auf kleine verhärtete Silikon-Tropfen.


Die einfachen aber dennoch leistungsstarken Mikroskope für Smartphones können Unterstützend in Laboren zum Einsatz kommen. Denkbar ist aber auch, dass in naher Zukunft Schulen mit derartigen Erweiterungen ausgestattet werden und die Schüler im Biologie-Unterricht die Zellen der Pflanzen mit dem Smartphone näher durchleuchten. Das Mikroskop für Smartphones aus dem 3-D-Drucker ist eine geniale und ziemlich kostengünstige Erfindung. Herkömmliche Mikroskope, die ähnliches leisten wie die Linsen vom PNNL und Dr. Steve Lee, kosten 400 Euro und mehr. Es wird jedoch noch eine Weile dauern, bis jeder die Möglichkeit hat Erzeugnisse aus dem 3-D-Drucker zu gewinnen.

Das Smartphone-Mikroskop aus dem 3-D-Drucker


1 2
Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.