Home » Energie » Divestment Movement: Kopenhagen beendet Investitionen in fossile Energien

Divestment Movement: Kopenhagen beendet Investitionen in fossile Energien

Das Divestment Movement ist eine weltweite Bewegung, die Investoren und Institutionen dazu aufruft, nicht mehr in Firmen zu investieren, die ihr Geld mit fossilen Energieträgern verdienen. Die großen Öl- und Gasversorger fallen da genauso drunter wie die Betreiber von Kohleminen. Eine Vielzahl an Institutionen hat sich der Bewegung bereits angeschlossen – etwa die „Church of England“ und der norwegische Staatsfonds. Das aktuell neueste Mitglied ist nun die dänische Hauptstadt Kopenhagen. Diese besitzt einen Investmentfond, in dem die Rücklagen der Stadt verwaltet werden. Die politischen Vertreter der Stadt haben nun allerdings beschlossen, dass der Fonds sich von allen Investitionen in den Bereichen Öl, Gas und Kohle trennen wird.

Coal_mine_Wyoming

Kopenhagens Bürgermeister hofft auf Nachahmer

Bisher wurde allerdings noch keine Entscheidung getroffen, wie das Geld stattdessen investiert werden soll. Denkbar wären Investitionen in Erneuerbare Energien, aber auch eine eher klassische Anlagestrategie. Kopenhagens Bürgermeister Frank Jensen, der den Plan der Öffentlichkeit präsentierte, setzt dabei auch auf den Nachahmereffekt: „Mir ist keine weitere Hauptstadt bekannt, die eine so klare Entscheidung getroffen hat, wie wir das hier tun. Aber ich glaube im Zuge des Klimagipfels von Paris werden einige nachziehen. Das wird eine rasante Entwicklung“, so der Politiker. Wie viel Geld der städtische Fonds allerdings tatsächlich neu investieren muss, ist noch unklar.

Dänemark ist schon heute einer der Vorreiter in Sachen Klimaschutz

Kopenhagen hat aber klimatechnisch noch deutlich darüber hinausgehende Ziele. So verfolgt die Stadt das Ziel, bis zum Jahr 2025 die erste CO2-neutrale Hauptstadt der Welt zu werden. Generell gehört ganz Dänemark zu den Vorreitern in Sachen Klimaschutz. Schon heute ist das Land Weltrekodler, was den Anteil der Windenergie am Energiemix angeht. Bis zum Jahr 2020 soll die Energieversorgung landesweit zudem bereits wochenweise auf rein Erneuerbare Energien umgestellt werden. Die Entscheidung der Stadt Kopenhagen ist also Teil einer grundsätzlich klimafreundlichen Ausrichtung des Landes. Das Divestment Movement hat dabei insgesamt bisher bereits rund 3,4 Milliarden Dollar aus Investitionen in Öl, Kohle und Gas abgezogen.

Via: The Guardian

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.


PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Jetzt einen Kommentar zum Thema schreiben

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht! Pflichtfelder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>