Einer aktuellen Studie zufolge nutzt mittlerweile jeder zehnte Dreijährige in Deutschland das Internet. Erhoben wurde die Statistik aus erfassten Daten der Gruppe von drei- bis acht Jahre alten Kindern. Hierbei wurde festgestellt, dass 1,2 Millionen Kinder in dieser Altersgruppe bereits regelmäßig im Internet surfen. Statistisch gesehen ist das jedes dritte Kind in der entsprechenden Altersgruppe.


Flip Kinder Smartwatch
Kinder bereits sehr aktiv im Internet

Kinder sind bereits in jungen Jahren Internetaffin

Die Rheinische Post berichtet, dass Kinder noch bevor sie schreiben oder lesen können online sind. Das Ergebnis geht vor allem aus einer Studie des Deutschen Instituts für Vertrauen und Sicherheit im Internet (DIVSI) hervor. Offiziell wird die Studie erst am Dienstag von Familienministerin Manuela Schwesig (SPD) in Berlin vorgestellt. Dem Bericht zufolge nutzen die Kinder das Internet vorrangig zum Spielen, Kinderfilme schauen und zum Musik-Hören. Ältere Kinder nutzen zudem auch schon Suchmaschinen um gezielt nach relevanten Themen zu suchen.

Unter den Dreijährigen Jungen sind es zwölf Prozent die bereits das Internet nutzen. Bei den gleichaltrigen Mädchen beläuft sich die Zahl auf neun Prozent. Insgesamt nutzen Mädchen der befragten Altersgruppe das Internet vermehrt auch als Informationsmedium. Die Jungen hingegen vergnügen sich viel mehr auf der Spiele-Seite Toggo. So konnte festgestellt werden, dass jeder zweite Junge zwischen sechs und acht Toggo regelmäßig nutzt.


Das Ergebnis der aktuellen Studie ist überraschend. So ist ein gutes Drittel der Kinder in der Altersgruppe davon überzeugt, sich gut im Internet auszukennen. Dabei sind zwei Drittel aller Kinder in der Lage selbstständig Seiten im Netz aufzurufen. Nur die wenigsten der Drei- bis Achtjährigen brauchen im Netz noch die Hilfe der Eltern.

Youtube und Kindersuchmaschienen

Kinder und Jugendliche fühlen sich vermehrt im Internet heimisch und nutzen Spieleseite aber auch Informationsseiten für Kinder. Zudem erfreuen sich die Youtube-Chanel der Kinder-Idole ziemlich großer Beliebtheit. Nach und nach werden auch Internet-Streams das klassische TV-Erlebnis ablösen. Hersteller von Kinder-Tablets haben sich auf die neuen Trends bereits eingestellt und liefern Geräte die von den Eltern verwaltet werden können. Den Kids wird das gefahrlose Surfen im Netz ermöglicht, da nur bestimmte Seiten freigegeben sind. Welche Seiten die Kinder aufrufen können und welche Seite nicht, kann man in einem separaten Account festlegen. Empfehlenswert ist auch die Suchmaschine „fragFINN“ die themenrelevante Treffer für Kinder bis 12 Jahre anzeigt.

Einer repräsentativen Studie der ARD/ZDF aus dem vergangenen Jahr sind bereits 79 Prozent der Deutschen online. Im Hinblick auf die Entwicklungen bei den Kindern führt auch der Medienpädagogische Forschungsverbund Südwest seit dem Jahr 1999 jährlich eine Langzeitstudie durch. Im Rahmen der Studie werden stets 1.200 Kinder mündlich und Mütter schriftlich unter anderem auch zur Nutzung des Computers, sowie der Medien und dem Internet befragt.

Teile den Artikel oder unterstütze uns mit einer Spende.
PayPal SpendeAmazon Spendenshopping

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.